Gekauft: Auf dieser Fläche am Ortsrand von Beltershain plant die Stadt Grünberg ein Neubaugebiet. 	 FOTO: TB
+
Gekauft: Auf dieser Fläche am Ortsrand von Beltershain plant die Stadt Grünberg ein Neubaugebiet.

Stadtplanung

Grünberg: Mehrere Neubaugebiete geplant – Dörfer sollen wachsen

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Grünberg im Kreis Gießen will in den nächsten Jahren wachsen. Die Stadt hat vier Baugebiete auf den Weg gebracht. Interessenten haben sich schon gemeldet.

  • Die Stadt Grünberg (Kreis Gießen) soll in den kommenden Jahren wachsen.
  • Vier kleinere Baugebiete in den Ortsteilen sind mittelfristig vorgesehen.
  • Erste Interessenten, die in Grünberg bauen wollen, gibt es bereits.

Grünberg – Der Traum vom eigenen Häuschen im Grünen, seit einigen Jahren wird er auch wieder auf den Dörfern geträumt. Dafür steht beispielhaft Grünbergs Stadtteil Stangenrod: Für die Fläche »Auf dem Haines« existiert seit rund zehn Jahren schon ein rechtskräftiger Bebauungsplan. Eine Erschließung aber fand nicht statt - kein Interesse. Das hat sich inzwischen geändert. Und nicht nur in Stangenrod, weswegen Grünberg jetzt gleich vier kleinere Baugebiete aufs Gleis setzt.

»Fünf bis sechs«, schätzt Stangenrods Ortsvorsteher Alexander Böhm die Zahl der Bauwilligen, die sich auf das »Interessenbekundungsverfahren« der Verwaltung gemeldet hatten. Ihren Traum dürften sie, geht alles klar, wohl in rund zwei Jahren verwirklichen können. 2021, das ist laut Bürgermeister Frank Ide nun sicher, werde der Kreis die Heidestraße erneuern. Dies gilt es abzuwarten, wird doch über sie das Neubaugebiet oberhalb der Grundschule angeschlossen. Die Grundstücke hat die Stadt längst erworben.

Grünberg (Kreis Gießen): Planungen für Neubaugebiete laufen auf Hochtouren

Wie der Rathauschef anfügte, gebe es zwar einen rechtsgültigen B-Plan mit zwölf Einfamilienhausparzellen. Doch sei der eben schon etwas älter, müsse man womöglich für die Ausführungsplanung noch mal ran. Im nächsten Herbst wolle man die Erschließungsarbeiten ausschreiben, im Frühjahr darauf könnte es losgehen.

Auch bei den Nachbarn in Lumda geht die Stadt es nun an. Die Flächen für vorgesehenes Baugebiet am westlichen Ortsrand (hinter der Straße »Am Bahndamm«) hat sich die Kommune vor einigen Monaten gesichert, 2021 soll zunächst ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Zwei Baureihen mit etwa zwölf bis 14 Parzellen sollen Ide zufolge südlich der Autobahn entstehen.

Grünberg (Kreis Gießen): Auch in Beltershain sollen neue Häuser entstehen

In ihrer jüngsten Sitzung haben Grünbergs Stadtverordnete dann auch für Beltershain die Weichen gestellt. Der Magistrat wurde ermächtigt, am Ortsrand Richtung Göbelnrod 6770 Quadratmeter zu erwerben. Was in etwa für acht Parzellen reichen dürfte. Auch hier soll im kommenden Jahr der B-Plan in Auftrag gegeben werden. Der liegt für die »Dienbergstraße« in Reinhardshain seit Längerem schon auf dem Tisch. Laut Bürgermeister möchte die Verwaltung im Haushalt 2021 rund 95 000 Euro für die Erschließung (Kanal und Straßenbau, Wasserversorgung übernimmt die Dieberggruppe) einstellen. Sofern eine neuerliche Umfrage denn auch hier das Interesse potenzieller Häuslebauer an den fünf Parzellen erbringen sollte.

Schließlich Harbach: Im Baugebiet »Am Kartenstück« sind Kanal, Baustraße und Wasserleitung verlegt, womöglich noch in diesem Jahr wird der Baulandverkauf starten. (tb)

Auch Spannend: Jüngst wurde ein Feuersalamander in Harbach gefunden wurde. Die Tiere stehen unter Artenschutz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare