250 Kilo bringt die in Grünberg entschärfte Bombe auf die Waage.
+
250 Kilo bringt die in Grünberg entschärfte Bombe auf die Waage.

250 Kilo schwer

Grünberg: Entschärfung der Weltkriegsbombe gefährlicher als gedacht

Alle Autoren
    schließen
  • Alexander Gottschalk
    Alexander Gottschalk
  • Rüdiger Soßdorf
    Rüdiger Soßdorf
  • Thomas Brückner
    Thomas Brückner

Aufregung am Donnerstag in Grünberg (Kreis Gießen): In der Kernstadt wurde eine Bombe gefunden. Nun sind neue Details zu Evakuierung und Entschärfung bekannt geworden.

  • In Grünberg (Kreis Gießen) ist am Donnerstag (08.10.2020) eine Bombe gefunden worden.
  • Gegen 19.45 Uhr wurde der Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft.
  • Sämtliche Sperrungen in Grünberg wurden aufgehoben, die Anwohner dürfen zurück in ihre Häuser.

Update vom Freitag, 09.10.2020, 16:32 Uhr: Von den Zündmechanismen befreit und auf einer Palette im Lkw fest verstaut, wirkt die 250-Kilo-Bombe fast harmlos. Doch das mehr als 75 Jahre alte Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg hat die Menschen in Grünberg – und viele Einsatzkräfte darüber hinaus – am Donnerstag mächtig ins Rotieren gebracht.

Gefunden wurde die Fliegerbombe amerikanischer Herkunft bei Bodenuntersuchungen in drei Metern Tiefe. Das Areal zwischen Stangenröder Weg und Gewerbegebiet am Stadtrand von Grünberg soll, so, berichtete Erster Stadtrat Thomas Kreuder am Donnerstag (08.10.2020) vor Ort, für den Bau eines Solarparks hergerichtet werden. Im Wissen um den fürchterlichen Bombenangriff auf den Grünberger Bahnhof am 13. März 1945 wurden erst einmal alte Luftbilder ausgewertet. Diese ließen mit hoher Wahrscheinlichkeit auf einen Fund schließen, erläuterte Bürgermeister Frank Ide nach der gelungenen Entschärfung.

Hier wurde die Bombe in Grünberg gefunden.

Ide war aus dem Urlaub herbeigeeilt und nahm als Feuerwehrmann am Einsatz teil. Was die Entschärfung durch die Experten des Kampfmittelräumdienstes derweil kritischer und gefährlicher machte, war der Umstand, dass der Sprengkörper über zwei Zünder verfügte. Doch um 19.45 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden.

Grünberg: Entschärfung der Bombe beendet – Sperrungen werden aufgehoben

Update vom Donnerstag, 08.10.2020, 20 Uhr: Entwarnung in Grünberg. Die Bombe, die dort am heutigen Donnerstag (08.10.2020) gefunden wurde, ist entschärft. Verletzt wurde niemand. Alle Sperrungen auf Straße und Schiene werden nun nach und nach aufgelhoben, die rund 420 Bewohner der Evakuierungszone dürfen nach Hause gehen.

Update vom Donnerstag, 08.10.2020, 19.36 Uhr: Seit etwa 18.45 läuft die Entschärfung der Bombe in Grünberg. Wie lange es dauern wird, den 250-Kilo-Blindgänger zu entschärfen, ist derzeit noch unklar. Jede Bombe sei anders, erklärte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage. Die Menschen in Grünberg dürfen dennoch die Ohren spitzen: Zwei kleinere Knallgeräusche sollen das Ende der Entschärfung signalisieren. Sie rühren daher, dass Zündkomponenten außerhalb der Bombe zerstört werden. Die klare Devise: Nicht erschrecken.

Einsatzkräfte besprechen das Vorgehen bei Bomben-Entschärfung und Evakuierung in Grünberg.

Derweil brauchen Autofahrer und Bahnkunden weiter starke Nerven. Während die Entschärfung läuft, kommt es rund um die Fundstelle zu massiven Einschränkungen.

Grünberg: Bombe wird noch heute entschärft – Hunderte werden evakuiert

Update vom Donnerstag, 08.10.2020, 17.10 Uhr: Seit 16.15 Uhr ist der Bahnhof in Grünberg geschlossen. Die Bahnen zwischen Gießen und Fulda fahren durch. Gegen 19 Uhr soll der Bahnverkehr aus Sicherheitsgründen komplett eingestellt werden. Dann beginnt die Entschärfung der Bombe.

Update vom Donnerstag, 08.10.2002, 15.45 Uhr: Die Bombe in Grünberg (Kreis Gießen) soll nach jüngsten Informationen doch erst gegen 19 Uhr entschärft werden. Gegen 16 Uhr soll eine Warnung über den Warn-App Katwarn rausgehen, die Autofahrer bittet, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Am frühen Abend soll außerdem der Bahnverkehr ausgesetzt werden. Bis 17 Uhr müssen Wohnhäuser in einem Radius von 500 Metern um die Fundstelle im Stangenröder Weg geräumt sein. Polizei und Feuerwehr werden kontrollieren, ob sich noch Personen in dem betroffenen Gebiet am Stadtrand von Grünberg aufhalten.

Bei Bodenuntersuchungen im Vorfeld von anstehenden Bauarbeiten in Grünberg wurde die Bombe gefunden.

Rund 420 Anwohner müssen ihre Häuser und eine unbekannte Zahl an Mitarbeitern von insgesamt 15 Unternehmen ihren Arbeitsplatz verlassen. Wer bettlägrig ist oder anderweitig Hilfe braucht, kann sich unter 06401 7810 an das Bürgertelefon Grünberg wenden. Eine Notunterkunft haben die Einsatzkräfte in der Gallushalle* eingerichtet. In der Stadtkirche wird es, wie zunächst von der Polizei kommuniziert, doch keine Notunterkunft geben.

Evakuiert werden folgende Straßen:

  • Bahnhofstraße 22 - 28 und 33-37
  • Gallusstraße 1 -6
  • Lehnheimer Weg, Enggasse
  • Jahnstraße
  • Stangenröder Weg 1 - 7
  • Am Rondell
  • Londorfer Straße 46, 52 und 64
  • Werner-von-Siemensstraße 6

Der Kampfmittelräumdienst hatte die Bombe vor einigen Stunden bei Bauarbeiten am Rande von Grünberg entdeckt. Auf dem Gelände entsteht ein Solarpark. Grünberg ist eine Kleinstadt im Landkreis Gießen mit rund 14.000 Einwohnern.

Am Donnerstag wurde in Grünberg eine Bombe gefunden.

Polizei bestätigt Informationen über Bombe in Grünberg: Bei Bauarbeiten gefunden

Update vom Donnerstag, 08.10.2020, 15.06 Uhr: Die Polizei hat bestätigt, dass es sich bei der Bombe in Grünberg um eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Sprengbombe aus dem zweiten Weltkrieg handelt. Der Kampfmittelräumdienst habe im Zuge von anstehenden Baumaßnahmen gezielt eine Bodenfläche im Stangenröder Weg abgesucht. Dabei seien die Arbeiter auf den Blindgänger gestoßen. Die Bombe sei derzeit gesichert. Im Laufe des Nachmittags soll sie entschärft werden. Für Menschen, die sich in Sicherheit bringen müssen, gibt es zwei Notunterkünfte: In der Gallushalle und in der Stadtkirche.

Bombe im Kreis Gießen gefunden: Evakuierung in Grünberg

Erstmeldung vom Donnerstag, 08.10.2020, 14.27 Uhr: In Grünberg wurde am Donnerstag eine Weltkriegsbombe gefunden. Nach ersten Informationen handelt es sich um einen 250-Kilogramm-Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Rund um den Fundort am Stangenröder Weg muss ein Gebiet im Radius von 500 Metern evakuiert werden.

Bombe in Grünberg gefunden: Evakuierung in Wohngebiet steht an

Davon betroffen sind unter anderem ein Wohngebiet, der Bahnhof in Grünberg, das Seniorenwohnheim an der Londorfer Straße und die Firma Bender. Die Bombe soll noch am heutigen Donnerstag (08.10.2020) entschärft werden. Nach derzeitigem Plan soll das um 16 Uhr stattfinden.

Bombenfund in Grünberg: Stadt wurde 1945 ins Visier genommen

Wahrscheinlicher Hintergrund des Bombenfunds in Grünberg: Das Bahnhofsviertel der Stadt wurde im Februar und vor allem am 13.3.1945 bombadiert. Bei letztgenanntem Angriff starben 150 Menschen. Nun wurde der Blindgänger bei Bodenuntersuchungen gefunden. Hintergrund dafür waren anstehenden Bauarbeiten in dem Gebiet in Grünberg.

Zuletzt war im August eine Bombe bei Bauarbeitern in Gießen gefunden und entschärft worden. Damals waren allerdings keine Wohngebäude betroffen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare