+
Fünf Männer mit beachtlichem Stimmvolumen (v. l.): Markus Lang, Arndt Roswag, Eckhard Hess, Thorsten Kunz, Manfred Hoss.

Großer Beifall für Laienchor

  • schließen

Grünberg (ghe). Zum Einmarsch ein ge-sungener Willkommensgruß - das war neu in der Lehnheimer Kirche. Und fünf schwarzgekleidete Sänger, die am sonntäglich geschmückten Altar bekannte und beliebte Lieder und klassische Männerchorstücke vortrugen, das gab es vorher auch noch nicht. Das Ensemble "Open Voices" des Gesangvereins Harmonie Laubach-Münster hatte am Samstag unter dem Titel "Reine Männersache" zu diesem Konzert eingeladen. Arndt Roswag, der Leiter der Gruppe, moderierte und kommentierte in launigen Reimen die thematisch auf den Lebensablauf zugeschnittene Liedauswahl. Schon seine Texte lohnten das Zuhören.

Über eine Stunde lang begeisterte das hochmusikalische Sängerquintett unter anderem mit modernen Kompositionen von hohem Qualitätsanspruch (Motette), Schlagern der Zwanziger- und Fünfzigerjahre und der Comedian Harmonists ("Lass mich dein Badewasser schlürfen", "Azzurro") sowie mit Volksliedern ("Am Brunnen vor dem Tore"). Auch gern gesungene Stücke aus dem kirchlichen Gesangbuch gehörten dazu, extra deklariert als "Konzert im Konzert".

Rhythmisch exakter Wechselgesang

Was ein Chor bei den Vorbereitungen für ein Konzert so alles beachten muss, das erklärte Arndt Roswag wieder gereimt. Das Publikum ließ sich gerne mitnehmen auf diese abwechslungsreiche Tour. Markus Lang und Arndt Roswag (1. und 2. Tenor), Eckhard Hess und Thorsten Kunz (beide 1. Bass) und Manfred Hoss (2. Bass) gingen stimmlich sehr einfühlsam und ausdrucksstark auf die Charaktere der verschiedenen Lieder ein.

Schwer zu glauben, dass es sich hier um einen Laienchor handelt. Fein nuanciert die kleinsten Solopassagen, rhythmisch exakt der Wechselgesang ("Du, du, liegst mir am Herzen"), Männerstimmen voller Weichheit und dann wieder strahlend ("Stern auf den ich schaue"). Fröhliche Weinlieder gingen ins Ohr und verführten zum Mitsingen und -klatschen. Die Zuhörer bedankten sich für den schönen Abend mit lang anhaltendem stehenden Beifall. Sie wurden mit mehreren Zugaben belohnt und an diesem besonderen Konzertort auch mit dem Segen durch Pfarrer Lukas von Nordheim. Die "Open Voices" hatten ihre "Reine Männersache" auch schon in Allertshausen und Münster präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare