sued_schuster_6794_13112_4c
+
Die Karnevalistische Vereinigung stellt den »Grimmicher Schuster«.

Karnevalistische Vereinigung

»Grimmicher Schuster« thront auf Marktplatz

  • VonHans-Joachim Losert
    schließen

Grünberg (fp). Hoch oben auf seiner Stange auf dem Marktplatz hat der »Grimmicher Schuster« kein Problem, den Corona-Abstand einzuhalten. Schwierigkeiten mit der Pandemie hat jedoch die Karnevalistische Vereinigung Grünberg. Sie sagte bereits die Prunksitzung ab, mochte aber mit dem Aufstellen der Symbolfigur am 11.11. in die neue Kampagne einsteigen.

Der »Schuster« soll stets von seinem zentralen Punkt auf die Aktivitäten der Narren hinweisen. »Doch Corona ist in aller Munde und auch in Grimmicher Gassen macht das Virus seine Runde. Deshalb ist es wirklich schlau, dass ausfällt die Fassenacht und Helau«, reimte KVG-Präsident Thomas Kampl vorm Elferrat, KVG-Mitgliedern, Vertretern der Gallusmarktkommission sowie Bürgermeister Frank Ide und seinem Nachfolger Marcel Schlosser. So bleibt es der Symbolfigur, die Karnevalistische Vereinigung in Erinnerung zu rufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare