Goldene Hochzeit in Weickartshain

  • schließen

Das Jawort haben sich vor 50 Jahren Roland Hönig und Berta Hönig geb. Brüchle vor dem Altar in der Kirche in Weickartshain gegeben. Nun feierten sie die goldene Hochzeit mit vielen Gästen. Der 73-jährige Jubilar erlernte 1960, nach dem Besuch der Volksschule Weickartshain, den Beruf des Landmaschinenmechanikers bei der Firma Schlepper Schröer in Grünberg. Als diese ihren Betrieb aufgab, wurde die Firma von der Raiffeisen Landtechnik übernommen. Dort arbeitete Roland Hönig bis zum Jahr 2000, als er aus gesundheitlichen Gründen und Umstrukturierungen in Rente gehen musste. In zwei Ortsvereinen, der Feuerwehr und dem Obst- und Gartenbauverein, ist er Mitglied.

Das Jawort haben sich vor 50 Jahren Roland Hönig und Berta Hönig geb. Brüchle vor dem Altar in der Kirche in Weickartshain gegeben. Nun feierten sie die goldene Hochzeit mit vielen Gästen. Der 73-jährige Jubilar erlernte 1960, nach dem Besuch der Volksschule Weickartshain, den Beruf des Landmaschinenmechanikers bei der Firma Schlepper Schröer in Grünberg. Als diese ihren Betrieb aufgab, wurde die Firma von der Raiffeisen Landtechnik übernommen. Dort arbeitete Roland Hönig bis zum Jahr 2000, als er aus gesundheitlichen Gründen und Umstrukturierungen in Rente gehen musste. In zwei Ortsvereinen, der Feuerwehr und dem Obst- und Gartenbauverein, ist er Mitglied.

Ehefrau Berta (68) wuchs als Pflegekind in Unter-Seibertenrod auf. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte sie den Beruf der Verkäuferin. Die beiden lernten sich im EC-Jugendkreis in Sellnrod kennen und heirateten im Februar 1969. Berta Hönig war mit der Erziehung der sechs Kinder als Hausfrau und Mutter viele Jahre ausgefüllt. Anschließend arbeitete sie als Bäckereiverkäuferin in Grünberg und Freienseen. Ab dem Jahr 2000 arbeitete sie bis zum Rentenalter in verschiedenen Abteilungen der Firma Bender in Grünberg.

Das Ehepaar gehört der Chrischona-Gemeinschaft Sellnrod an, wo Roland Hönig lange Jahre im Männerchor mitsang. Seine Frau engagiert sich dort in der Seniorenarbeit. Zudem ist sie im Sozialverband VdK Lardenbach im Besuchsdienst für Senioren sowie als Frauenbeauftragte aktiv. Das Jubiläumspaar erfreut sich an zehn Enkeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare