Eins der Ortseingangschilder in Reinhardshain. FOTO: MSR
+
Eins der Ortseingangschilder in Reinhardshain. FOTO: MSR

Neu gestalteter Willkommensgruß

  • vonManfred Schmitt
    schließen

Grünberg(msr). Die beiden rustikalen Ortsschilder in Reinhardshain grüßen jetzt mit "Schie, des de do beast". Dieser herzliche Willkommensgruß ist das neueste Werk von Otto Niebergall und ein typisches Beispiel für bürgerliches Engagement und Kreativität, welches nicht nur in Zeiten von Corona eine tragende Säule eines aktiven Dorflebens ist.

Niebergall hatte nicht nur zur 700-Jahrfeier vor zwei Jahren die Idee, alte Hofnamen auf Holztafeln zu schreiben, sondern war auch eigenhändig für deren kreative Gestaltung und Anfertigung verantwortlich. Er ist auch heute noch für die Erhaltung und Pflege der Ortseingangsschilder zuständig. Tatkräftig wird er dabei von seinen Enkeln unterstützt. Dorfchronist Alwin Becker hat sich der wegweisenden Beschilderung zur Grillhütte angenommen und die verblassten Holzschilder abgeschliffen und frisch lackiert.

Aber die Corona-Krise fordert auch heraus: mit kreativen Ideen gegen die Alltagsbeschränkungen und Langeweile. Das dachten sich die Damen des Sportvereins aus Reinhardshain, als sie erst coronabedingt, und dann aufgrund der länger als geplant andauernden Renovierung des Bürgerhauses dort nicht mehr wöchentlich trainieren konnten. Kurzerhand wurde der Sportbetrieb auf den neu gestalteten Dorfmittelpunkt bei den drei Linden nach draußen verlagert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare