Gemischter Chor will wieder proben

  • VonKarl-Ernst Lind
    schließen

Grünberg (ld). Die Auswirkungen der Pandemie, der plötzliche Tod des Vereinsvorsitzenden Wilhelm Rummelsberger und die bevorstehende Schließung des Vereinslokals samt Übungssaal waren neben turnusgemäßen Vorstandswahlen die bestimmenden Themen der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins Lardenbach/Klein-Eichen. Mit Blick auf das hohe Durchschnittsalter wurde auch die zukünftige Singfähigkeit des Chores angesprochen.

Bergerhausen ist neuer Vorsitzender

Chorleiter Ottmar Hasenpflug sieht wie auch alle Chormitglieder unter Einhaltung der 2G-Regelung in absehbarer Zeit eine Möglichkeit für Chorproben. Die Singstunden sollen mittwochs um 19.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus stattfinden. Freuen würde sich der gemischte Chor über neue Mitsängerinnen und -sänger. Eine Einschränkung wird es weiterhin bei öffentlichen Auftritten und eigenen Veranstaltungen geben.

Ein Treffen der aktiven Sänger und Sängerinnen und eine Vorstandssitzung waren laut Tätigkeitsbericht von Bergerhausen die einzigen Geschehnisse 2020. Den Kassenbericht erstattet Rechner Hans-Joachim Siebel, der wie der gesamte Vorstand durch Antrag der Kassenprüfer Ernst Zimmer und Bernhard Sauer einstimmig entlastet wurde.

Dietrich Bergerhausen wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Dessen Stellvertreter ist Pejman Sharif Pour. Wiedergewählt wurden Hans-Joachim Siebel als Kassenwart und Sonja Rummelsberger als Schriftführerin. Als Beisitzer bleiben für die nächsten drei Jahre Jürgen Hofmann und Sabine Hartmann im Amt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare