+

Von Frikadellen und Fuchsschwänzen

  • schließen

Grünberg (fp). Zum Gallusmarkt-Finale boten Vereine aus Töpfen und Herden der Großgemeinde am Sonntag Deftiges und Süßes auf dem Grünberger Marktplatz an. Dass der Himmel zur besten Essenszeit seine Schleusen öffnete, trübte zwar den Besuch, tat aber der Stimmung bei den hungrigen Gästen keinen Abbruch.

Die Marktfrauen gaben ihren begehrten Heringssalat aus, verkauften Fleischkäse- und Schokokuss-Brötchen, kümmerten sich zudem um die Getränkeversorgung. Beim Gesangverein Harbach zogen die großen Pfannen oder die Kartoffel-schälenden Mitglieder die Blicke auf sich. Den Gaumen verwöhnten die Sänger mit Frikadellen, Bratkartoffeln und Hausmacher Wurst; die Reservisten mit heißer Kartoffelwurst, die Feuerwehr mit Steakbrötchen und die Karnevalisten mit ihrem Gulaschtopf, während der Stammtisch "Zwinkereulen" Angebote rund um den Kürbis machte. Wem nach allem Deftigen nach etwas Süßem war, der wurde bei den Landfrauen aus Weickartshain bei Kaffee und Kuchen fündig.

Bobbekist gibt "Die Zauberflöte"

In Anlehnung an Mozarts "Zauberflöte" spielte die "Grimmicher Bobbekist" zum Kinderfest einmal mehr in der vollen Gallushalle. Die Kinder erlebten die Rettung der Prinzessin Pamina durch Prinz Tamino, der gemeinsam mit dem Vogelfänger Papageno zahlreiche Abenteuer überstehen musste. Am Ende siegt die Liebe.

Die Laienschauspieler: Nadine Becker (Papageno), Jenny Marin (Tamino), Sabine Lippert (Pamina), Tanja Penktner-Ide (Papagena), Heike Siek (Königin der Nacht), Anita Riedmann (Sarastro), Sina Schäfer (Monostatos), Susanne Wagner (Mozart). Die Tiere spielten Carla und Luise Riedmann, Lea Damaschke, Emma Schmidt, Emilia Plötzl, Marie Strauch und Mia Stollenmeyer. Musikalische Unterstützung kam von Schülern der Musik- und Kunstschule Grünberg unter Mitwirkung von Melina Koch, Maria Sodtke, Marija Miller, Gabi Krüger, Hildtrud Lenz und Lucie Dörr, einstudiert von Musiklehrer Matthias Seim, am Samstag begleitet von Ulrike Sgodda-Theiß am E-Piano. Tanja Stein spielte das Glockenspiel. Hinter der Bühne und in der Technik wirkten Gretel Keil, Kristin Ricken, Michael Theiß, Heike Leise, Evi Schmadel, Hiltrud Lenz und Marianne Holmelin.

Zum Abschluss ermittelte "Märtfraa" Andrea Strauch die Gewinner des Rätselspiels für Kinder. Dafür war ein Bild auszumalen, das passend zum Stück die Mozart-Stadt Salzburg zeigte. Über 60 Preise hatte die Volksbank Mittelhessen dafür gesponsert.

Nach dem Auftritt der Bobbekist am Samstag startete im Festzelt eine Kinder-Disco. Am Abend folgte die Disco-Nacht mit DJ Raphael Schlosser und DJ Moppel. Das Sonntagsprogramm rundete die Aufführung des "Räuber Hotzenplotz" im Festzelt ab. Auf der "Käswies" hatte letztmalig zum 539. Gallusmarkt der Rummelplatz geöffnet.

Spannende Fuchsjagd

Der Reit- und Fahrverein Grünberg hatte im Rahmen des Gallusmarktes zur traditionellen Fuchsjagd eingeladen. Zum dritten Mal in Folge nahm Helmut Sauer aus Mellnau den begehrten Fuchsschwanz in Empfang. Dem Reiter gelang am Sonntag die zweite Verteidigung. Das Feld blieb erfolglos. Durch den Regen war der Untergrund aufgeweicht. Die Reiter agierten zwar vorsichtig, die Zuschauer kamen dennoch auf ihre Kosten, denn das vorgelegte Tempo war hoch. 25 Reiter machten sich auf Weg nach Queckborn und zur Sommersmühle. Auf der zehn Kilometer langen Strecke galt es, sieben Hindernisse zu überwinden.

Katrin Werther führte als Jagdherrin das erste Feld an, als Master fungierte Anna-Lena Biedenkapp. Pikeure waren Eva Richter-Gottschalk und Nicole Keil. Im zweiten Feld war Anne Thomas Master sowie Lea Wille und Lea Hoscher die Pikeure.

Nachdem im ersten Feld Helmut Sauer den Titel beim Fuchsschwanzgreifen verteidigt hatte, wurde im zweiten Feld der Sieger durch ein Flachrennen ermittelt. Hier siegte Sabine Habermehl aus Lich. Begrüßt und begleitet wurden Reiter und Gäste von den Klängen der Seenbachtaler Jagdhornbläser.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare