ik_Diebsturm_150721_4c
+
Blumen zum Abschied: Regine Rausch (l.), Gerlinde Reitz.

Freude und Wehmut in der Diebsturmschule

  • VonRedaktion
    schließen

Grünberg (pm). Regine Rausch und Gerlinde Reitz wurden kurz vor Schuljahresende in der Schule am Diebsturm verabschiedet. Beide gehörten mehr als 20 Jahre zur Grundschule. Regine Rausch empfand als Lehrerin die Heterogenität der Kinder bereichernd. Sie gehörte zu den Kollegen, die immer im gemeinsamen Unterricht und in der Inklusion im multiprofessionellen Team arbeitete und die gute Atmosphäre in der Schule genoss.

Gerlinde Reitz, scherzend als »große Chefin« bezeichnet, leitete die Geschicke im Schulsekretariat, arbeitete eng mit der Schulleitung zusammen und bleibt allseits beliebt im Kollegium.

So war es dem Kollegium und der Schulleitung ein Anliegen, beide mit Freude und Wehmut zugleich zu verabschieden. Die Geschenke - ein Bademantel, Fahrradtaschen und Nützliches für den Garten - waren Teil der Rede von Schulleiterin Anja Peppler sowie dem Personalrat. Bei schönem Wetter bot der Schulhof ein geeignetes Ambiente; Würstchen vom Grill rundeten die Feier ab. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare