+
Ehrungen: (v. l.) OLSB-Vorsitzender Hans-Georg Teubner-Damster, Elisabeth Luh, Gisela Struck, Christiane Rössiger, Yvonne Stark, Jürgen Scharlè und Chorleiterin Natascha Emmig. FOTO: PM

Eintracht ohne Vorsitzenden

  • schließen

Grünberg(pm). Trotz aller Schwierigkeiten wie Rückgang der aktiven Sänger und der damit einhergehenden Nachwuchssorgen will der Gesangverein Eintracht Göbelnrod den Blick nach vorne richten. Dafür sprachen sich die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung am Freitag aus.

Jürgen Scharlè, scheidender Vorsitzender, begrüßte die Anwesenden und als besonderen Gast Hans-Georg Teubner-Damster vom Ohm-Lumdatal-Sängerbund. Scharlè hatte bereits vor einem Jahr seinen Rückzug aus dem Vorstandsgremium angekündigt,

Treue mit Urkunde belohnt

Schriftführerin Christiane Rössiger informierte über die Arbeit des Vorstandes und ging auf die Ereignisse und Veranstaltungen des Jahres ein, wie den Höhepunkt des vergangenen Jahres, das 40-jährige Jubiläum des Frauenchores, an dem sechs Gastvereine teilgenommen hatten.

Rechnerin Yvonne Stark legte den Kassenbericht vor. Sie konnte eine positive Bilanz ziehen. Die Revisoren bestätigten ihr eine ordentliche Kassenführung.

Auch Chorleiterin Natascha Emmig zeigte sich erfreut über das abgelaufene Jahr. Veranstaltungen fanden nicht nur bei der Dorfgemeinschaft, sondern auch darüber hinaus Anerkennung. Dank sagte sie dafür allen Sängern, auch für die rege Teilnahme an den Chorproben.

Eine besondere Ehrung erhielt Elisabeth Luh. Der Vorsitzende des Ohm-Lumdatal-Sängerbundes würdigte ihre besondere Leistung und überreichte die Urkunde für 40 Jahre Vorstandstätigkeit im Gesangverein Göbelnrod, davon 31 Jahre als stellvertretende Vorsitzende. In seinen Dankesworten zollte Teubner-Damster der Geehrten Hochachtung für dieses Engagement. Er richtete an alle Mitglieder die Bitte, sich entsprechend ihrem Vorbild weiterhin für den Gesangsverein einzusetzen, Erfolge zu erarbeiten und das Liedgut vorzutragen, um damit dem Chorgesang in dieser ohnehin schwierigen Zeit weiterhin eine Chance zu geben.

Eine weitere Ehrung wurde Else Schultheiss (in Abwesenheit) zuteil - für 25-jährige Mitgliedschaft. Vom Verein mit einem Präsent geehrt wurden Natascha Emmig für ihre Arbeit und Mühe als geduldige Chorleiterin, Gisela Struck, Yvonne Stark, Christiane Rössiger und Jürgen Scharlè für treue Singstundenbesuche.

Im Mittelpunkt des Abends und im besonderen Interesse standen die turnusgemäßen Vorstandswahlen, zu denen sodann Angela Trinkhaus als Wahlleiterin fungierte. Doch der Erfolg, einen vollständigen Vorstand berufen zu können, blieb ihr verwehrt. Trotz ihrer Bemühungen fanden sich keine Personen, die die Ämter des Ersten Vorsitzenden und seines Stellvertreters übernehmen wollten. So blieben beide Positionen unbesetzt, die weiteren Positionen konnten allerdings besetzt werden. Rechnerin wurde erneut Yvonne Stark, Schriftführerin Christiane Rössiger sowie Beisitzerinnen Rita Schmidt und Marina Hermann. Zu Revisoren wurden Karin Cupok und Karl-Heinz Becker bestimmt.

Nun ist es Aufgabe dieses "Rumpfgremiums" dafür zu werben, dass alsbald die vakanten Vorstandsämter besetzt werden können oder durch eine Satzungsänderung eine vereinsdienliche Lösung zu schaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare