Das hat sich gelohnt: Marktleiter Bernd Messerschmidt (l.) und Bürgermeister Frank Ide bei der Spendenübergabe. FOTO: PM
+
Das hat sich gelohnt: Marktleiter Bernd Messerschmidt (l.) und Bürgermeister Frank Ide bei der Spendenübergabe. FOTO: PM

Einsatz für den "Zauberwald"

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). Ungewöhnlich lang war dieser Tage die Schlange vor einer Kasse im Rewe-Markt Messerschmidt. Hintergrund war eine Benefizaktion, deren Erlös der neuen Kindertagesstätte "Zauberwald" zugutekommen wird. Vor genau zehn Jahren hatte der Rewe-Markt erstmals seine Türen geöffnet. Seitdem ist er ein wichtiger Nahversorger mitten in der Innenstadt.

1500 Euro für den guten Zweck

Kaufmann Bernd Messerschmidt bietet seinen Kunden nicht nur ein rund 20 000 Artikel umfassendes Sortiment an Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs, sondern engagiert sich auch auf vielfältige Weise für die Stadt und die Menschen vor Ort. So organisiert er etwa gemeinsam mit seinem 60-köpfigen Team regelmäßig Spendenaktionen für soziale örtliche Einrichtungen. Wie er weiter schreibt, habe er nun auch das zehnjährige Bestehen des Marktes zum Anlass für eine Benefizaktion genommen. Prominente Unterstützung kam dabei von Bürgermeister Frank Ide.

Wie bereits zur Neueröffnung vor zehn Jahren, setzte sich der Rathauschef eine Stunde lang an die Kasse und kassierte für den guten Zweck. Seine Einnahmen kommen komplett der Kita "Zauberwald" zugute. Wie schon beim ersten Mal war die Schlange an der "Bürgermeister-Kasse" lang. "Normalerweise", so versichert Messerschmidt schmunzelnd, "versuchen wir ja lange Warteschlangen an den Kassen zu vermeiden. In dem Fall haben wir uns aber alle darüber gefreut und auf einen möglichst hohen Spendenbetrag gehofft. Und wir danken allen, die dazu beigetragen haben." Die Abrechnung ergab die stolze Summe von 1372,45 Euro, die von Messerschmidt auf 1500 Euro aufgerundet wurde.

Auch dankt der Kaufmann den Kunden für ihre Treue. "Eigentlich hätten wir unser Jubiläum mit einem Event und vielen Aktionen gefeiert. Aufgrund der aktuellen Situation war dies leider nicht möglich". Quasi als kleines "Trostpflaster" gab es eine Rabattaktion, die sehr gut angenommen wurde. "Wir betrachten unsere Kunden als Gäste und möchten, dass sie sich bei uns wohlfühlen", sagt Messerschmidt. Mit seinem Team freut er sich auf die nächsten zehn Jahre im Herzen von Grünberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare