Übergabe eines gespendeten Lebensmittelpakets an Patenkinder und deren Familie.
+
Übergabe eines gespendeten Lebensmittelpakets an Patenkinder und deren Familie.

Einsatz für Tagelöhner in Indien

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). Zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise traf sich das Team des Weltladens Grünberg nun im Gemeindesaal der evangelischen Stadtkirche. Neben aktuellen Informationen zum Ladengeschäft gab es Neuigkeiten zum Indienprojekt und die Spendenaktion für "Smyrna Fellowship Trust". Dieser indische Verein setzt sich für die Unterstützung von sozial Benachteiligten ein, darunter viele Tagelöhner-Familien. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Zugang zu Bildung für Kinder und Jugendliche.

Durch die Vermittlung von Patenschaften ermöglicht der Weltladen Grünberg deren Schulausbildung. Das Patenschaftsprojekt läuft bereits seit 2015; derzeit werden Kinder und Jugendliche durch insgesamt 32 Patenschaften unterstützt. Durch einen Aufruf an die Paten und weitere Engagierte konnte der Weltladen zusätzlich zu den Patenschaften eine Spende von 1375 Euro überweisen. Dieses Geld wird vor Ort genutzt, um die Familien der Patenkinder mit Lebensmittelpaketen zu versorgen. In Indien hat Corona landesweit für eine Ausgangssperre gesorgt. Mitte März wurde innerhalb weniger Stunden das öffentliche Leben fast vollständig heruntergefahren. Verkehrs- und Transportmittel mussten ihren Betrieb einstellen. Viele Menschen haben ihre Arbeit verloren, vor allem Tagelöhner. Ohne Einkommen wissen sie nicht, wie sie ihre Familie ernähren sollen.

Ladenteam setzt auf Unterstüzung

Im Weltladen haben sich engagierte Menschen zusammengefunden, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, die Welt ein Stück gerechter zu machen. Mit dem Verkauf von fair produzierten Lebensmitteln und handwerklichen Artikeln werden Produzenten in Ländern Südamerikas, Afrikas und Asiens unterstützt.

Durch das Engagement des Ladenteams und mithilfe der Solidarität und Hilfsbereitschaft treuer und auch neuer Kunden konnte diese Unterstützung bislang auch während der Corona-Krise geleistet werden. Hoffnung des Weltladen-Teams: "Vielleicht bietet die Corona-Krise auch Zeit zum Nachdenken - z. B. über nachhaltige Entwicklung oder Konsummuster, faire Produkte und damit direkte Unterstützung von Kooperativen im Erzeugerland oder über eigenes Engagement". Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare