Museumsleiterin Karin Bautz (r.) überreicht die Spende an die Vorsitzende des Weltladenvereins, Marianne Renz. FOTO: DIS
+
Museumsleiterin Karin Bautz (r.) überreicht die Spende an die Vorsitzende des Weltladenvereins, Marianne Renz. FOTO: DIS

Im Einsatz für den Regenwald

  • vonRedaktion
    schließen

Grünberg(dis). Im Grünberger Weltladen werden fair gehandelte und waldschonend hergestellte Regenwaldprodukte angeboten. Dahinter steht die Fortführung der Projektarbeit des Regenwald-Instituts mit Sitz in Freiburg zum Schutz der Regenwälder. Dieses Projekt wird von den Grünbergern unterstützt. Die Verantwortlichen haben jetzt weitere Spenden für diese Initiative entgegengenommen.

Zentraler Punkt ist der langfristige Schutz der Regenwälder. Wenn es gelinge, dass die dortigen Bewohner einen Gutteil ihres Lebensunterhaltes durch den Verkauf waldschonender Produkte aus dem Regenwald erwirtschaften können, dann werden sie ihre Lebensgrundlage nicht zerstören, sondern als Teil ihres Kapitals bewahren. Dazu bedürfe es verlässlicher und gerechter Vermarktungssysteme für die qualitativ hochwertigen Nicht-Holz-Waldprodukte, die von den Menschen erzeugt werden.

Die Abnahme der Produkte wie Taschen, Rucksäcke aus Pflanzenleder oder Schmuck aus Pflanzensamen direkt von den Erzeugern sichere Einkommen und Existenz.

Unterstützt wurde die Arbeit des Instituts jetzt durch die Kollekte bei einer Konfirmation der Kirchengemeinden Grünberg, Stangenrod und Lehnheim, die von den jeweiligen Kirchenvorständen im Endergebnis aufgerundet wurden. Insgesamt wurden in Grünberg 1600 und in Stangenrod und Lehnheim 500 Euro gesammelt. Der Weltladen-Verein hat 1150 Euro als Corona-Nothilfe an den Hilfsfond des Regenwaldinstituts überwiesen, darunter eine Spende der Sparkasse über 300 Euro, eine Spende von Besuchern des Museums im Spital über 100 Euro sowie Spenden von Andrea Demes, Künstlerin und Mitarbeiterin des Weltladens, etliche weitere Spenden von Privatleuten, eine Spende von Mitarbeitern eines Ingenieurbüros. Auch das Spendenglas im Weltladen wurde großherzig von Kundschaft gefüllt. Außerdem stehen in Grünberger Geschäften weitere Spendengläser bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare