+
Auch Tänze gehören zum für Eltern, Geschwister und beste Freunde offenen Abschlusstag. FOTO: DIS

In drei Tagen durch halb Europa

  • schließen

Grünberg(dis). Bereits zum 27. Mal veranstaltete das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Grünberg in den Weihnachtsferien die "Kinderkulturtage" für "kleene Grimmicher" zwischen sechs und zwölf. Unter dem Thema "Europa" erwartete die Teilnehmer im Barfüßerkloster ein spannendes und abwechslungsreiches Programm. Ob spielerisch, kulinarisch oder informativ - alle hatten viel Spaß bei der Reise durch unseren Kontinent.

Am ersten Tag wurde ein spannendes Quiz geboten, bei dem die Kinder jede Menge über Europa lernten. Mehrere Workshops - darunter das Backen original-französischer Crêpes und belgischer Waffeln - boten dabei auch etwas für verwöhnte Gaumen. Der zweite Tag startete mit Bastelaktionen, etwa dem Bau niederländischer Windmühlen. Am Nachmittag ging es dann nach draußen auf eine interessante Reise durch die Stadt Grünberg.

Fest zum Abschluss

Tags darauf gab es noch kleinere Angebote wie das Gestalten mit "PlayMais" oder die Zubereitung landestypischer Salate, bevor dann das Barfüßerkloster für das große Abschlussfest vorbereitet wurde, zu dem Eltern und Geschwister eingeladen waren, um gemeinsam mit den Kindern zu feiern und sich die Bastelarbeiten anzusehen. Dabei demonstrierten die "Kikuta-Kids" mit ihren Betreuern die Vielfalt Europas. Betreut wurden die Kinder von Hellen Chuong, Manfred Purr, Susanna Träger, Noel Sharif-Pour und Dima Abou-Alzahab sowie von den engagierten jungen Freiwilligen Jana Krüger und Luca Halbich sowie Jugendpflegerin Jennie Staffa. Das durch die Ferienspiele und die offenen Kinderangebote bekannte Betreuer-Team wird auch für die nächsten Kinderkulturtage ein ganz besonderes Programm auf die Beine stellen und freut sich schon jetzt auf viele teilnehmende Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare