Diskussion um Hoffläche am Gerätehaus Queckborn

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Grünberg(tb). Das Problem ist schon älter: Trotz Halteverbots werden immer wieder mal, besonders bei Veranstaltungen in der Mehrzweckhalle, die Zufahrten zum Feuerwehrhaus Queckborn blockiert. Um nicht nur das Problem zu lösen, sondern auch die triste Hoffläche aufzuwerten, ihr eine "Aufenthaltsqualität" zu verschaffen, hat die Stadtverwaltung eine Planung in Auftrag gegeben. Eine Schätzung, so Bürgermeister Frank Ide, habe eine Summe von 472 000 Euro ausgewiesen. "Zu teuer", hatte da der Magistrat befunden. Zumal es in Queckborn bereits den Treffpunkt am Dorfzentrum gebe. Ide zufolge hat die städtische Exekutive den Ortsbeirat gebeten, sich Gedanken über abgespeckte Varianten bzw. Alternativen zu dem "superhübschen Entwurf" zu machen. Vordringlich, so weiter der Rathauschef, erscheine der Verwaltung die Schaffung einer sicheren Zu- und Abfahrt samt Alarmparkplatz ("Stellflächen an Kita zu weit entfernt"). Dass auch dies mit einem Aufwand von 200 000 bis 300 000 Euro verbunden sei, merkte er an. Über das weitere Vorgehen werden sich im neuen Jahr Stadtväter und Ortsbeirat zu unterhalten haben. FOTO: TB

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare