Werben für die interaktive Smartphone-Rallye: Bürgermeister Frank Ide sowie Johanna Lang und Madeline Loth vom Tourismusbüro Grünberg. FOTO: TB
+
Werben für die interaktive Smartphone-Rallye: Bürgermeister Frank Ide sowie Johanna Lang und Madeline Loth vom Tourismusbüro Grünberg. FOTO: TB

Auf digitaler Schnitzeljagd durch Grünberg

  • Thomas Brückner
    vonThomas Brückner
    schließen

Grünberg(tb). "Finde den Fehler!" - auch an die Bilderrätsel aus Kindheitstagen fühlt sich erinnert, wer die neue multimediale Erlebnistour durch Grünberg ausprobiert: Am Marktplatz gilt es anhand der Fachwerkkonstruktion der Alten Post herauszufinden, worin sich Original und Abbildung unterscheiden. Um dieses Rätsel zu lösen, reicht ein waches Auge nicht, es braucht zudem ein Smartphone.

20 Aufgaben

Vom 1. Juli an können Einheimische wie Besucher die Gallusstadt von einer ganz neuen Seite kennenlernen, wie Johanna Lang und Madeline Loth vom Tourismusbüro betonen.

Dass es diese interaktiven Stadtrallyes andernorts schon gebe, im Landkreis Grünberg aber Vorreiter sei, fügte Bürgermeister Frank Ide bei der Vorstellung hinzu.

Die Stadt greift hier auf die "Actionbound-App" - entwickelt von zwei Medienpädagogen - zurück, zahlt dafür eine Lizenzgebühr. Was die 15 Euro Startgebühr erklärt, die man im Tourismusbüro entrichten muss.

Dafür gibt’s eine Tasche mit dem QR-Code und Hilfsmitteln, ohne die die 20 Aufgaben nicht zu lösen wären. Als ein weiteres Beispiel sei das Erkennen von Kräutern im Gärtchen neben dem Museum genannt. Bis zu fünf Kleingruppen können gleichzeitig auf digitale Schatzsuche und Schnitzeljagd gehen. Die Gruppen werden zu verschiedenen Stationen geführt, an denen die Aufgaben zu lösen sind. Je nach Schwierigkeitsgrad gibt es mehr oder weniger Punkte. Somit kann die etwa zweistündige Tour auch als Wettbewerb gestaltet werden - ideal zumBeispiel für Geburtstagsfeiern oder Betriebsausflüge.

Konzipiert wurde die "spannende, lustige und lehrreiche Rallye" vom Team des Tourismusbüros. Wie Fachgebietsleiterin Johanna Lang anmerkte, hoffe man mit diesem "weiteren interessanten touristischen Part" gerade auch junge Menschen anzusprechen. Und sie - neben dem Spaß an der Challenge - einzuladen, die Stadt und ihre Geschichte zu entdecken.

*

Taschen mit den Hilfsmitteln und dem QR-Code sind für 15 Euro im Tourismusbüro (Rathaus) oder an Wochenenden in der Eisdiele auszuleihen. Reservierungen unter Telefon 0 64 01/80 40 oder per E-Mail an tourismus@ gruenberg.de werden empfohlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare