ik_Goebelnrod_100621_4c_1
+
ik_Goebelnrod_100621_4c_1

Die neue »Bücherei« in Göbelnrod

  • VonManfred Schmitt
    schließen

In Göbelnrod gibt es nun einen Bücherschrank.

In Göbelnrod gibt es nun auch eine öffentliche Bücherei - und diese sogar mit Öffnungszeiten rund um die Uhr. Auch das Ausleihverfahren ist einfach gestaltet - Lesehungrige benötigen nicht einmal einen Büchereiausweis.

Die kleine, aber feine Bücherei nennt sich Bücherschrank. Der Ortsbeirat Göbelnrod hat ihn vor dem Dorfgemeinschaftshaus aufgestellt. Er ist für alle Einwohner frei zugänglich. Unter dem Motto »Nimm dir ein Buch - und bring ein Buch mit« können sich Kinder, Jugendliche und alle Erwachsenen Lesestoff nehmen und tauschen.

Friedhelm Werner konnte einen alten Zigarrenkühlschrank organisieren und hat diesen zur Leihstation umgebaut. »Früher haben die Zigarren geraucht und mit den Büchern können nun die Köpfe rauchen«, scherzte er zur Einweihung.

Stefan Struck und Jens Müll haben den Schrank vor Ort aufgestellt. Der Bauhof hat die Aufstellfläche hergerichtet. Betreut wird der Bücherschrank vom Ortsbeirat und Astrid Schmidt.

Damit ein Bücherschrank gut funktioniert, sollte er jedoch nicht als Abladeplatz von Menschen missbraucht werden, die ihr heimisches Bücherregal entmüllen. Der Brockhaus in 26 Bänden, Auflage 1973, hat in einem Bücherleihschrank zum Beispiel nichts verloren. msr/pad/F.: MSR

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare