+
Das Motiv heißt "Frau am Jakobsbrunnen". Es soll auf die Kostbarkeit des Wassers aufmerksam machen.

Dankbarkeit für Lebensmittel

  • schließen

Grünberg (fp/pm). Mit zwölf Händen, Fingerspitzengefühl, Geduld und unzählbaren Reiskörnern, Gewürzen und Naturmaterialien entstand nun passend zur Herbstzeit in der Katholischen Kirche Grünberg ein Körnerteppich. Passend zur Diskussion um das Weltklima will man auf das kostbare Gut Wasser aufmerksam machen und wählte dazu das Motiv "Frau am Jakobsbrunnen".

Zum achten Mal in Folge entstand die Zeichnung von Annalena Vogler, die zusammen mit Marlene Rihs, Brigitte Straka, Irmgard Janczyk, Svenja Losert und Heidrun Losert den Teppich legte. Dieser kann tagsüber bis einschließlich 27. Oktober während der normalen Öffnungszeiten in der Kirche "Sieben Schmerzen Mariens" in Grünberg, Bahnhofstraße 29, besichtigt werden.

Am Sonntag wird zudem in der katholischen Kirche Erntedankfest gefeiert. Dabei soll auch der Dank für die vielen Lebensmittel im Zentrum stehen, die anderen Teilen der Welt bekommen. Ohne Kaffee oder Tee, Kakao, Reis und vieles andere wäre der Alltag heute kaum noch vorstellbar. Am Altar sollen deshalb nicht nur heimische Erntefrüchte zu sehen sein, sondern auch Lebensmittel aus weit entfernten Ländern. Schon der Körnerteppich, der auch in diesem Jahr wieder zu bestaunen ist, wäre ohne diese Lebensmittel sehr viel schwieriger zu gestalten gewesen, teilen die Organisatoren mit.

Für die Präsentation dieser Lebensmittel aus fernen Kontinenten im Gottesdienst hat der Weltladen unterschiedliche Produkte zur Verfügung gestellt, die am Sonntag nach der Messe zum Verkauf angeboten werden. Damit könne auch an diesem Tag ein kleiner Beitrag zum fairen Handel mit Lebensmitteln geleistet werden, schreibt die Kirchengemeinde. Der Gottesdienst beginnt um 11 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare