+
Christine und Karl Hahn sind seit 60 Jahren verheiratet.

Christine und Karl Hahn feiern diamantene Hochzeit

  • schließen

Grünberg (fp). Karl und Christine Hahn feiern heute in Grünberg ihre diamantene Hochzeit. Das Jawort gaben sich beide am 6. November 1959 in Stangenrod. Karl Hahn wurde am 4. März 1938 in Stangenrod geboren. 1953 schloss er die Volksschule ab und absolvierte eine Malerlehre im väterlichen Betrieb. Nach Abschluss der Gesellenprüfung bildete er sich in größeren Betrieben weiter und legte 1964 die Meisterprüfung im Malerhandwerk ab. Zu seinen Hobbys zählen Bergwanderungen und Fahrten mit seinem Oldtimer.

Christine Hahn geb. Gontrum erblickte am 8. März 1937 in Laubach-Münster das Licht der Welt. Bis 1952 besuchte sie die Volksschule; danach arbeitete sie zwei Jahre in der elterlichen Landwirtschaft. 1954 fand sie eine Anstellung als Konfektionsnäherin bei der Firma Kuntzemüller in Grünberg, von der sie 1971 in das Büro ihres Ehemannes wechselte. Die Jubilarin näht gerne und fertigt Handarbeiten. Ihr besonderes Augenmerk gilt den Blumen im eigenen Garten, den sie gerne pflegt.

Betrieb ständig weiterentwickelt

Die Eheleute lernten sich 1957 auf dem Hessenbrückenhammer kennen und bauten 1962 in der Grünberger Jahnstraße ihr erstes Haus. 1971 verlegte Karl Hahn den elterlichen Betrieb ebenfalls in die Jahnstraße und führte ihn in der dritten Generation fort, entwickelte ihn dabei ständig weiter.

Der Jubilar ist seit 67 Jahren Mitglied im Musikverein Stangenrod, war davon 59 Jahre aktiv. Zudem unterstützt er den Kneippverein und die Feuerwehr Grünberg sowie den Schützenverein Stangenrod als passives Mitglied. Die Eheleute sind Ehrenmitglieder der Chorgemeinschaft Grünberg. Nach der Geschäftsübergabe 1998 an den Sohn verbringt das Ehepaar seine Freizeit gerne im Ferienhaus in Mittenwald. Zum Hochzeitsjubiläum gratulieren ein Sohn und eine Tochter sowie vier Enkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare