Brandschutzübung im Kindergarten

  • schließen

Nach den Sommerferien durften sich die Mädchen und Jungen im Kindergarten "Sonnenschein" in Lardenbach auf einen besonderen Vormittag freuen. Die Freiwillige Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen kam, um den Kleinen das Thema Feuer näherzubringen. Wehrführer Christian Dittrich und sein Stellvertreter Eric Hartmann erklärten das richtige Verhalten im Brandfall und das Absetzen eines Notrufes.

Nach den Sommerferien durften sich die Mädchen und Jungen im Kindergarten "Sonnenschein" in Lardenbach auf einen besonderen Vormittag freuen. Die Freiwillige Feuerwehr Lardenbach/Klein-Eichen kam, um den Kleinen das Thema Feuer näherzubringen. Wehrführer Christian Dittrich und sein Stellvertreter Eric Hartmann erklärten das richtige Verhalten im Brandfall und das Absetzen eines Notrufes.

Ein Kind durfte dann bei der Leitstelle anrufen, um einen Notfall zu melden. Die Sirene ertönte und die alarmierten Einsatzkräfte machten sich mit dem Löschgruppenfahrzeug auf den Weg zum Kindergarten, um dort einen Einsatz zu demonstrieren. Die Mädchen und Jungen, die in die Übung eingebunden waren, verließen den Kindergarten über die Notausgänge und die Notrutsche und trafen sich am Sammelpunkt.

Feuerwehrmänner rollten Schläuche aus und rannten schnell zwischen Auto und Gebäude hin und her. Acht Frauen und Männer waren im Einsatz. Als alle vermissten Personen aus dem Gebäude gerettet waren und das "Feuer" gelöscht war, war die Übung beendet. Ziel war es, den Kindern einen Eindruck von der Arbeit der Feuerwehr zu vermitteln, ihnen die Angst zu nehmen und das richtige Verhalten im Brandfall zu üben. Im Anschluss hatten die Kinder noch viel Spaß beim Zielspritzen mit dem Feuerwehrschlauch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare