Unter strengen Schutzmaßnahmen findet in der Gallushalle Grünberg das Blutspenden statt. FOTO: LD
+
Unter strengen Schutzmaßnahmen findet in der Gallushalle Grünberg das Blutspenden statt. FOTO: LD

109 Blutspender

  • vonKarl-Ernst Lind
    schließen

Grünberg(ld). Dem Aufruf, auch in der von Corona beeinflussten Zeit Blut zu spenden, folgten in der Gallushalle Grünberg 109 Spender. Über die stattliche Teilnehmerzahl zeigten sich die Mitarbeiter des DRK-Blutspende-Teams Frankfurt und die Helfer der Blutspendegruppe Weickartshain sehr erfreut. Besonders wurde bei der Blutabgabe auf die entsprechenden Corona-Schutzmaßnahmen für Helfer und Spender geachtet.

Schon im Vorfeld hatten sich 118 Spendenwilligen über Internet angemeldet. Entgegen der sonst üblichen Versorgung mit Speisen und Getränke vor Ort gab es zum Dank ein von den Mitgliedern der Weickartshainer Blutspendegruppe gepacktes Essenspäckchen für jeden zum Mitnehmen. Insgesamt erschienen 109 Spender zum Aderlass. Neben den 105 Dauerspendern wurden von der Leiterin der Blutspendegruppe Weickartshain, Hannelore Scharmann, vier Erstspender begrüßt. Zu den Mehrfachspendern mit einer runden Spendenzahl gehörten Silvia Uhl, Freienseen (80 Spenden), Florian Richter, Grünberg (40), Holger Förster, Grünberg (30) und mit jeweils 20 Spenden Ilona Queckbörner (Homberg), Eric Hartmann (Lardenbach) und Sabine Müggenburg (Grünberg). Bereits zum zehnten Mal spendeten Stefan Michler (Grünberg) und Ida Carbowski (Grünberg) derzeit dringend benötigtes Blut.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare