XXL-Holzkugelbahn

Bewilligung auf der Zielgeraden

  • Thomas Brückner
    VonThomas Brückner
    schließen

Grünberg (tb). Gute Nachrichten für Grünberg: Für die geplante »XXL-Holzkugelbahn« im Brunnental befindet sich der Bewilligungsbescheid »auf der Zielgeraden«, so Eva Susanne Götz, Leiterin der Abteilung für den ländlichen Raum. Beim Lahn-Dill-Kreis angesiedelt, entscheidet diese Behörde über die Verteilung der Mittel aus dem Programm zur Entwicklung des ländlichen Raums der Europäischen Union (LEADER).

Die frohe Kunde, die eine Realisierung der Maßnahme 2022 ermöglicht, überbrachte Götz bei einem Lokaltermin im Brunnental, zu dem der Verein »Gießener Land« Hessens Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister eingeladen hatte.

Ambitioniertes Projekt

Die Kosten der laut erster Planung rund 60 Meter langen Kugelbahn (die GAZ berichtete) werden mit 90 000 Euro brutto angegeben. Bei einer Förderquote von 70 Prozent darf die Gallusstadt mit einer erklecklichen Überweisung rechnen. »40 000 bis 50 000 Euro«, wie Kurt Hillgärtner vorrechnete. Der Rabenauer steht dem Verein »Gießener Land« vor, der die Vergabe der EU-Mittel steuert.

Beim Rundgang stellten Bürgermeister Frank Ide sowie Dirk Bender, Robert Scheuermann und Friedhelm Höchst vom gleichnamigen Arbeitskreis das ambitionierte Projekt »600 Jahre Grünberger Wasserkunst« vor. Die Hälfte der Kosten von 400 000 Euro steuert hier die EU bei. Der Wasserspielplatz als jüngstes Element soll nächsten Monat fertig werden. Gerade noch fristgemäß und trotz einiger Probleme in Zeiten von Bauboom und Corona-Krise: »Für die benötigten Kanalrohre«, so Ide, »hat es allein vier Lieferungen gebraucht.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare