Immer wieder werden Infotafeln am Erzweg zum Ziel zerstörerischer Attacken. FOTO: LD
+
Immer wieder werden Infotafeln am Erzweg zum Ziel zerstörerischer Attacken. FOTO: LD

Bessere Orientierung auf dem Erzweg

  • vonKarl-Ernst Lind
    schließen

Grünberg(ld). Erfreut zeigen sich die Mitglieder der Erzweg-Projektgruppe über die rege Begehung der beiden Erzwanderwege Süd und Mitte. Trotz der durch die Corona-Pandemie bedingten Einschränkungen werden nach Anwohner-Mitteilungen und Beobachtungen der Mitglieder beide über die Geschichte des ehemaligen heimischen Eisenerzabbaus informierenden Wegen von Gruppen und Einzelpersonen eigenständig erwandert.

Um auch weiterhin die Akzeptanz für beide Touren zu erhalten, werden von den Gruppenmitgliedern derzeit einige der durch die Witterung verblassten und zum Teil auch durch Vandalismus beschädigten Streckenschilder ausgetauscht. Diese Maßnahme mit der Anschaffung von 60 Schildern konnte durch eine finanzielle Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Grünberg erfolgen.

Neue Mitstreiter gesucht

Ärgerlich ist für die Ehrenamtlichen, wenn Wegführungsschilder und der vom Geopark Vogelsberg zur Verfügung gestellten Flyerkästen verschwinden oder beschädigt werden, ebenso das Beschmieren oder Bekleben der Infotafeln. Es bedeutet auch zusätzlichen Zeitaufwand und Kosten für die Projektgruppe. Da sie nur über geringe Mittel aus geführten Wanderungen verfügt, werden notwendige Ersatzbeschaffungen zumeist von den Mitgliedern privat finanziert.

Ein nicht zu unterschätzendes Problem ist für die Gruppe das Alter ihrer Mitglieder von knapp 70 bis über 80 Jahre. Bedingt durch Alter und Krankheit könnte zukünftig die Wegbetreuung nicht mehr vollends durchgeführt werden. Daher ist es der besondere Wunsch, neue jüngere Mitglieder für eine Mitwirkung beim Erhalt und der Pflege dieser Erinnerungswege zu einer bedeutsamen Epoche in der Region dauerhaft zu finden.

Deshalb würden sich die Mitglieder der Projektgruppe Erzweg freuen, wenn sie weitere regionalgeschichtlich interessierte Personen beim nächsten Treffen am Dienstag, 27. Oktober, um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus von Weickartshain begrüßen könnten. Kontakt und weitere Informationen gibt es unter www.erzwanderweg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare