Die "Shoppendales". FOTO: DIS
+
Die "Shoppendales". FOTO: DIS

"Alle Jahre wieder"

  • vonRedaktion
    schließen

Grünberg(dis). Unter Ägide des "Limmer 5er-Rats" ging die traditionelle Weibersitzung im DGH Lumda über die Bühne. Das Motto diesmal: "Christmas, Karneval - Alle Jahre wieder singt Lumda Faschingslieder". Sitzungspräsidentin Romina Lauer konnte aufgrund eines Skiunfalls nicht an der Kampagne teilnehmen, stand den Ratsmitgliedern aber jederzeit bei der Vorbereitung mit kreativen Ideen zur Seite. Der Dank gebührte auch der tollen Unterstützung durch den FSV wie allen Helfern.

Als Erste traten die Stangenröder "Funken" auf, bevor das Beltershainer Männerballett für Stimmung sorgte. Günther Zeuner, ebenfalls kein Unbekannter in Lumda, hielt eine mit viel Applaus belohnte Büttenrede. Das neue Männerballett aus Lehnheim, "Stepang Bros" mit Namen, sorgte ebenso für Stimmung wie die "WaschBierBauchBoys" aus Stangenrod.

Weiter im Programm ging es mit den Auftritten des Atzenhainer Tanzmariechens, der Showtanzgruppe Saasen und des Männerballetts "Steife Froschschenkel" Freienseen. Die Abordnung aus Geilshausen war ebenso in "Lomm" zu Gast wie die Jungs der "Anne-röder Shoppendales", die jedes Jahr aufs Neue die Zuschauer begeistern. Als Stammgäste stehen dem die Stangenröder "Flammen" in nichts nach.

Besonders gefeiert wurde das erst im letzten Jahr gegründete Männerballett "Limmer Nachteulen" mit ihrem Tanz "Wir sind nicht Zac Efro" unter Leitung von Lisa Kolb und Romina Lauer. Mit ihrem Markenzeichen, dem Schwarzlicht-Tanz, waren sie schon bei vielen Veranstaltungen im Umkreis zu Gast und kamen auch in der Limmer Narrhalla nicht um eine Zugabe herum.

Endlich der ersehnte Auftritt der "Schwiegersöhne Lumdas". Seit zehn Jahren ist die Gruppe mit Hartmut Böck, Thomas Reinelt, Andre Enders und Timo Rieger (der Einzige, der kein Schwiegersohn ist) um Cheforganisator Michael Kumpf ein Garant für ein krönendes Finale.

Am Sonntag nimmt Lumda mit der Burschen- und Mädchenschaft mit einem Motivwagen am Merlauer Umzug teil. Am Faschingsdienstag endet die Kampagne mit dem Kinderfasching. Beginn ist um 14.11 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Lumda. Ebenfalls am Faschingsdienstag organisiert die Burschen- und Mädchenschaft schon seit Jahren einen Strohbär-Umzug durchs Dorf. Gesammelt werden Eier, Speck und Wurst sowie Geldspenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare