Nadine Stein (links) und Gerlinde Sommerfeld bei ihrem Rundgang durch Queckborn. FOTO: PM
+
Nadine Stein (links) und Gerlinde Sommerfeld bei ihrem Rundgang durch Queckborn. FOTO: PM

Adventsbesuche am offenen Fenster

  • vonred Redaktion
    schließen

Grünberg(pm). Wegen steigender Corona-Zahlen konnte die evangelische Kirchengemeinde Queckborn ihre Seniorenadventsfeier 2020 nicht wie gewohnt anbieten. Die älteren Menschen aber in der Vorweihnachtszeit ganz ohne die frohe Botschaft zurückzulassen, war keine Alternative. Und so entwickelte der Kirchenvorstand eine Idee, wie man doch mit den Senioren in Kontakt treten und ihnen eine Freude bereiten könnte.

Adventsbesuche am offenen Fenster sollten auch in Zeiten der Pandemie machbar sein, zumal sie auch mit Abstand gut zu bewältigen sind. Alle Gemeindemitglieder ab 80 Jahren wurden telefonisch über das ganz besondere Angebot informiert. Und der Zuspruch war groß. Sigrid Bink, Anita Erb, Gerlinde Sommerfeld und Nadine Stein spazierten dieser Tage - immer in Zweiergruppen - durch das Dorf und machten an 36 Häusern Station. Der etwa zehnminütige Besuch hatte für jeden Senior eine Adventsgeschichte, einen Weihnachtssegen und zwei andächtige Lieder vom CD-Player zu bieten.

Als Geschenk wurden ein Schokoladennikolaus, der von Pfarrer Bink verfasste Weihnachtssegen, die Adventsgeschichte und ein kleines Licht bei jedem Besuch dagelassen. Trotz des coronabedingten Abstands, den die Frauen einhielten, entstand auf diese Weise doch eine Nähe zu den Senioren und eine besinnliche Atmosphäre.

Glückliche Gesichter, strahlende Augen sowie jede Menge positive Rückmeldungen und herzerwärmende Worte waren die Reaktionen bei den älteren Queckbörnern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare