+

Größtmögliche Überraschung für das KiFaz

  • schließen

Normalerweise tummeln sich rund 120 Kinder im Kinder- und Familienzentrum "Anne Frank" in Reiskirchen. Im Moment wünschen die sich nichts sehnlicher, als wieder in die Kita zu gehen und ihre Freunde und Erzieher/innen zu treffen. Diesen Wunsch haben sie jüngst auf besondere Weise zum Ausdruck gebracht.

Birgit Klein, Leiterin der Lebenshilfe-Kita: "Als mein Team und ich neulich ins Haus gekommen sind, tat sich eine unglaubliche Herzensfreude auf. Am Wochenende haben uns die Kinder mit ihren Eltern wunderschöne kreative Werke und Briefe an den Zaun gehängt." Die pädagogischen Fachkräfte des Kinder- und Familienzentrums stehen via Telefon, E-Mail und WhatsApp in regelmäßigem Kontakt zu den Familien ihrer Kinder.

Die Erzieher/innen wissen, dass der Betreuungsbedarf immer dringender wird - und die Sehnsucht von beiden Seiten wächst. Deswegen hatte das Team die Idee, dass die Kinder zu Hause etwa Steine bemalen und vor dem KiFaz ablegen. Niemand aber hatte mit dieser Resonanz gerechnet: Der gesamte Zaun ist mit Briefen, Bildern und Bastelwerk geschmückt. "Wir empfinden dies als große Wertschätzung uns gegenüber", freut sich Klein. "Und es ist eine schöne Art, mit den Kindern in Verbindung zu bleiben", ergänzt sie. pm/Foto: pm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare