Die Ehrungen mit (v. l.) Werner Ludwig, Roswitha Schmidt, Hans-Gerhard Droß, Karl Erbs, Karl-Rainer Martin und Dr. Jan Neumann. FOTO: PM
+
Die Ehrungen mit (v. l.) Werner Ludwig, Roswitha Schmidt, Hans-Gerhard Droß, Karl Erbs, Karl-Rainer Martin und Dr. Jan Neumann. FOTO: PM

Goethehaus ist ein beliebtes Ausflugsziel

  • vonred Redaktion
    schließen

Hüttenberg(pm). Das Heimatmuseum Hüttenberg im "Goethehaus Volpertshausen" stößt weiterhin auf großes Interesse. Der Besucherzuspruch sorgt für eine erfreuliche Jahresbilanz des Heimatkundlichen Vereins Hüttenberg, berichtete Vorsitzender Werner Ludwig nun auf der Jahreshauptversammlung.

Der Verein tagte dabei im Ballsaal des "Nassauischen Jägerhauses", in dem am 9. Juni 1772 Goethe bei einem Tanzvergnügen mit dabei war. Zunächst wurde unter anderem des verstorbenen langjährigen Vorsitzenden Otto Knipp gedacht.

Ludwig erinnerte in seinem Rückblick an Tim Frühlings Lesung und den Weihnachtsmarkt als Höhepunkte. Auch die "Handkäsetour", die durch den ADFC Lahn-Dill ausgerichtet wurde, war ein großer Erfolg. Sie ist für dieses Jahr wieder fest eingeplant.

Zahlreiche Gruppe, darunter auch die Goethegesellschaft aus Saalfeld in Thüringen, besuchten das Museum. "Der Besuch in unserem Museum wäre der krönende Abschluss ihrer Reise gewesen", berichtete der Vorsitzende stolz.

Kassiererin Roswitha Schmidt gab den Kassenbericht, der Vorstand wurde hernach entlastet. Karl-Rainer Martin und Karl Erbs wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft geehrt und mit einem kleinen Präsent bedacht. Für zehn Jahre Vorstandsarbeit wurden Roswitha Schmidt und Hans-Gerhard Droß ausgezeichnet.

Ausstellung übers Handkäsemachen

Seit Sommer des letzten Jahres ist das Heimatmuseum Hüttenberg Mitglied der hessischen Milch- und Käsestraße. Dabei ist es es das einzige Museum unter den 34 Partnerbetrieben - dies vor allen Dingen, da in dem Museum eine große Ausstellung über die Handkäseproduktion zu sehen ist.

Am 8. März findet wieder der Ostermarkt "Österliches" im Goethehaus statt. Anfang September ist eine Tagesfahrt geplant. Eine Lesung im November und der immer am zweiten Advent stattfindende Weihnachtsmarkt runden das Programm ab.

Zum Abschluss zeigte der Vorsitzende eine Fotoshow über die heimische Tier- und Pflanzenwelt, die von Gunter Volk mit Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung ergänzt wurde. Vorher wurde traditionell Handkäs mit Musik gereicht. Das Museum ist immer am zweiten Sonntag im Monat von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Gruppen können sich anmelden unter 0 64 41/7 32 90.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare