Am 16. August

Gitarristen-Trio auf den Spuren von Leonard Cohen

  • schließen

Hüttenberg (pm). Wie ein roter Faden ziehen sich "Songs of Love and Hate" (Lieder von Liebe und Hass") aus dem gleichnamigen Studioalbum des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen von 1971 durch das Programm der Gitarristen Manuel Dempfle, Jürgen Gutmann und Thomas Schmolz. Unter dem Titel "The Leonard Cohen Project" gastiert das Trio im Rahmen des "Kultursommers Mittelhessen" am Freitag, 16. August, um 19.30 Uhr in Weidenhausen. Die Musiker spielen vor allem die frühen Cohen-Lieder, die noch ohne große orchestrale Begleitung auskommen und maßgeblich von der markanten Stimme und der Gitarrenbegleitung Cohens geprägt sind.

Ein Konzert des Leonard-Cohen-Projects ist bestes Entertainment und "von Hand gemacht": Die drei Gitarristen spielen ohne technische Manipulationen. Dennoch - oder gerade deshalb - klingen die Lieder wie "Suzanne", "Famous Blue Raincoat", "Bird on the Wire", "So Long, Marianne" absolut glaubwürdig und überzeugend - echt und doch ganz anders.

Die Veranstaltung in Kooperation mit der Gemeinde Hüttenberg und dem Verein Aktives Weidenhausen ist als Open-Air-Konzert im Weidenhof geplant; bei ungünstiger Witterung wird man ins benachbarte Dorfgemeinschaftshaus ausweichen. Eintrittskarten (12 Euro) gibt es in der Hüttenberger Gemeindeverwaltung und unter Tel. 0 64 41/7 00 60.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare