+
Kay-Achim Becker

Vielversprechendes Projekt

Gießener Obermeister für Azubi-Initiative

  • schließen

Gießen(sel). Ein bestimmendes Thema in der Versammlung der Obermeister der Kreishandwerkerschaft Gießen unter Leitung von Kreishandwerksmeister Kay-Achim Becker war die Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung.

Dazu stellte Sebastian Hoffmanns, Geschäftsführer der benachbarten Kreishandwerkerschaft Lahn-Dill, gemeinsam mit Lea Wald sowie den Auszubildenden Laura Wenig (Anlagenmechanikerin) und Tim Zimmermann (Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik) die "Azubi-Guide"-Ausbildungsinitiative vor.

Im Laufe dieses Jahres wurden durch Lea Wald bereits 30 Lehrlinge aus zwölf unterschiedlichen Gewerken geschult und für ihre Aufgabe als "Ausbildungs-Guides" vorbereitet. Sie stellen an allgemeinbildenden Schulen seit Mai ihr jeweiliges Handwerk vor, vermitteln dabei ein zeitgemäßes Bild der Branche, korrespondieren mit den Schülern auf Augenhöhe und wollen diesen - die laut Lea Wald "in der Phase der Berufsorientierung meist nicht wissen, wo die Reise hingehen soll" - helfen, Unklarheiten zu beseitigen und einen gangbaren Weg ins Handwerk aufzuzeigen. Laut Sebastian Hoffmanns ist die "Azubi-Guide"-Aktion "sehr gut angelaufen", für 2020 haben sich bereits etliche Schulen gemeldet.

Die Aktion sollte nach Meinung der Geschäftsführungen der beiden Kreishandwerkerschaften Lahn-Dill und Gießen ausgeweitet und über die drei Jahre Projektzeit hinaus fortgesetzt werden. Auch die Handwerkskammer sollte einbezogen werden. Die Gießener Obermeister stimmten dieser Vorgehensweise zu, zumal die beiden Kreishandwerkerschaften bereits auf etlichen weiteren Feldern kooperieren und zusammenarbeiten, "um sich gegenseitig zu stärken".

Die Zahl der nicht besetzten Ausbildungsplätze im Handwerk ist weiterhin hoch, die Bekämpfung des Lehrlingsmangels ein zentrales Thema, sagte Becker. Foto: sel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare