_1KREISGIESSEN401-B_0925_4c
+
Auf dem Campingplatz am Wißmarer See macht die Neuordnung von Camper-Stellflächen jedes Jahr weiter Fortschritte. Der Platz ist aktuell noch weitgehend leer, aber für Saisoncamper wie für Touristen in der kommenden Saison gerüstet. Jetzt steht auch das Konzept für Tages- und Badegäste am See.

Ausflugsziele bei Gießen

Corona-Freiluftsaison: Heimische Badeseen bekommen neue Spielregeln und Besucher-Ampel

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Am Wißmarer und am Dutenhofener See laufen die Vorbereitungen für die zweite Corona-Freiluftsaison. Die Betreiber planen unter anderem eine Online-Besucherampel – und hoffen auf eine Saisoneröffnung im April.

Gießen – Im April soll Saisoneröffnung sein. Doch Mike, Michaela und Elisa Will ist etwas bang zumute. Die Familie, die im siebten Jahr den Campingplatz plus Freizeitgelände am Wißmarer See von der Gemeinde gepachtet hat, ist etwas in Sorge. Die Corona-Pandemie hat ihnen schon die Saison 2020 beeinträchtigt und wird wohl auch 2021 weiter Probleme bereiten, weil der Betrieb auf dem Campingplatz und am Badestrand sowie in der Gaststätte »Kormoran« voraussichtlich nur gebremst laufen kann. Markus Strasser, der den »Anker« und den Campingplatz am Dutenhofener See betreibt, geht es genauso: »Irgendwie habe ich Regatte vor der Badesaison«, bekennt er.

Will und Strasser haben in den vergangenen Wochen ihre Erfahrungen aus dem vergangenen Jahr ausgetauscht und sind zu dem Schluss gekommen: Mit Beginn der Saison im April gelten in beiden Freizeiteinrichtungen die gleichen Spielregeln - zum Schutz der Erholungsuchenden, aber auch zum Schutz der Mitarbeiter.

Wißmarer und Dutenhofener See bei Gießen: Ampel-System für Tagesgäste kommt

»Wenn die Sonne da ist, will jeder raus«, hat Mike Will Verständnis für jeden, der an den See will. Gleichwohl gilt hier wie da abhängig von der Größe des Geländes eine Maximalzahl an Tagesbesuchern, um die Abstandsregeln einhalten zu können. Und wenn die erreicht ist, bleibt das Tor zu. Am Wißmarer See wird das Limit bei 300 Tagesgästen plus die Saisonkarten-Inhaber liegen, am Dutenhofener See maximal bei 1000.

Und damit niemand vergebens kommt und verärgert vor der geschlossenen Schranke steht, wird eine Ampel eingerichtet. Auf den Webseiten der beiden Seen ist dann aktuell zu sehen: Bei »Rot« brauche ich mich nicht auf den Weg zu machen. Auch an den Zufahrtstraßen wird dies so schon ausgeschildert. Warten Gäste vor der Tür, erhalten sie erst dann Zutritt, wenn eine bestimmte Anzahl bereits wieder gegangen ist. Und dabei, da sind sich Strasser und Will einig, werden Familien mit Kindern, die in der Schlange warten, ganz klar Vorrang haben.

Badeseen im Kreis Gießen: Hochprozentiges und tragbare Lautsprecher nicht erlaubt

Da wie dort werden nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch Sicherheitspersonal das Einhalten der Regeln kontrollieren. »Wir wollen hier nicht Polizei spielen, aber uns bleibt leider nichts anderes übrig, sagt Will. Er fügt fast entschuldigend hinzu, dass ansonsten einige wenige Gäste, die sich danebenbenehmen, viel für viele andere kaputtmachen. »Wilde Partykultur ist nicht«, kündigen die Betreiber der Freizeitgelände an den beiden Seen an. Dies schlicht aus Gründen der Verantwortung. Das Angebot werde kleiner - und, so der Plan - feiner.

Deshalb wird es durch einen Sicherheitsdienst stichprobenhaft Taschenkontrollen geben. Denn Hochprozentiges ist ebenso tabu wie tragbare Lautsprecher, die den Nachbarn auf der Liegewiese stören. Shisha-Pfeifen stehen genauso auf dem Index wie Grills und aufblasbare Party-Inseln auf dem See. Hunde sind auf dem Freizeitgeländen zudem nicht erlaubt.

Wißmarer und Dutenhofener See: Eintrittspreise bleiben 2021 unverändert

Unverändert bleibt im Übrigen der Eintrittspreis zu beiden Seen. Die Tageskarte kostet für Erwachsene vier, für Kinder drei Euro. In Wißmar gibt es zudem Saisonkarten zu 45/30 Euro (Erwachsene/Kinder) und Familienkarten für 95 Euro.

Warum Eintritt am Badesee? Für Mike Will eine klare Sache. »Wir Betreiber halten nicht nur eine Gastronomie vor, sondern bieten freie Parkplätze, Sanitäreinrichtungen und Duschen sowie eine gepflegte Anlage. All das kostet Geld.« Sie betreiben Unternehmen, haben Mitarbeiter - und werden nicht von der öffentlichen Hand subventioniert.

Kreis Gießen: Arbeiten am Campingplatz und auf dem Seegelände

Mike Will hat den Wißmarer See mit seinem Team 2015 von der Gemeinde übernommen und arbeitet unverdrossen daran, den Campingplatz Schritt für Schritt auf Vordermann zu bringen. Die Runderneuerung des Seegeländes macht nicht ganz so schnell Fortschritte, wie er es eigentlich erhofft. Das Sanitärhaus 1 gleich am Badestrand ist durch einen sehr guten Neubau ersetzt worden. Und auch das Erneuern der Stromversorgung auf der gesamten Anlage, wichtig für die rund 240 Camper-Stellplätze, ist weit vorangeschritten. Das wird voraussichtlich Ende dieses Jahres, Anfang 2022 zum Abschluss kommen.

Doch es bleibt viel zu tun. Das Sanitärhaus 2 im hinteren Teil des weitläufigen Areals sollte schon 2019 generalüberholt werden. Doch bislang sind nur eine Bestandsaufnahme und eine Planung gemacht worden. Wettenbergs Bürgermeister Thomas Brunner ist aber zuversichtlich, dass die Sanierung in diesem Jahr gelingt.

Die Lage des Campingplatzes in der Lahnschleife von Wißmar ist ideal. Genau auf der Nord-Süd-Achse, nicht weit von der A 5. Das lockt die Reisenden, die sich dann nicht selten dafür entscheiden, auf der Rückreise wieder einen Stopp in Wißmar einzulegen. Oder die früher oder später wiederkommen, um dort Urlaub zu machen, weil es schlicht schön ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare