Bahnhofsmodernisierung

RP Gießen schickt Unterlagen ans Bundesamt

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen/Wetzlar(pm). Die geplante Modernisierung des Bahnhofs in Dutenhofen rückt ein Stück näher. Das Regierungspräsidium Gießen hat im Anschluss an das Anhörungsverfahren die Unterlagen mit einem befürwortenden Bericht an das Eisenbahn-Bundesamt in Frankfurt geschickt. Dieses entscheidet über die Planfeststellung und das daraus resultierende Baurecht.

Mit der Modernisierung sollen der Kundennutzen durch eine verbesserte Funktionalität, die Sicherheit und die Barrierefreiheit erhöht werden. Dafür soll der Mittelbahnsteig entfernt und durch zwei Außenbahnsteige ersetzt werden. Das ehemalige Verladegleis auf der Südseite des Bahnhofs wird zurückgebaut.

Die Wege zu den Bahnsteigen werden barrierefrei umgebaut, der Bahnsteig auf 55 Zentimeter Kantenhöhe über der Schienenoberkante angesetzt. Am Bahnsteig Gleis 1 ist außerdem eine Treppe geplant, die für eine kurze Anbindung zu den Parkplätzen sorgt. Zudem entsteht an Bahnsteigen und Zugängen eine neue Beleuchtungsanlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare