Weihnachtsbeleuchtung gibt es zwar vielerorts noch, aber auf Weihnachtsmärkte verzichten die meisten Gemeinden im Kreis Gießen 2021.
+
Weihnachtsbeleuchtung gibt es zwar vielerorts noch, aber auf Weihnachtsmärkte verzichten die meisten Gemeinden im Kreis Gießen 2021.

Adventszeit

Weihnachtsmärkte 2021 im Kreis Gießen: Nächste Stadt verzichtet wegen Corona

  • VonStefan Schaal
    schließen

Keine kleinen Weihnachtsmärkte im Kreis Gießen? Landauf, landab werden die Veranstaltungen abgesagt. Am Dienstag (23.11.2021) ist Pohlheim nachgezogen.

Update vom Dienstag, 23.11.2021., 15.52 Uhr: Die Stadt Pohlheim hat ihren Weihnachtsmarkt abgesagt. Dieser hätte am 11. und 12. Dezember im Stadtteil Watzenborn-Steinberg stattfinden sollen. „Schweren Herzens müssen wir den Weihnachtsmarkt 2021 absagen. Auch wenn der Markt an der frischen Luft wäre, ist die Zahl der Gäste und die Einhaltung der 2G-Regel schwerlich kontrollierbar“, teilte Bürgermeister Andreas Ruck am Dienstagnachmittag (23.11.2021) mit. Die steigenden Inzidenzzahlen und Hospitalisierungsrate machten klar, dass hier gehandelt werden und die Bevölkerung besonders geschützt werden müsse. Weihnachtsstimmung sollen nun der Adventskalender der Stadt und der Weihnachtsbaum vor der Volkshalle bringen.

Weihnachtsmärkte 2021 im Kreis Gießen: Die Absage-Welle rollt weiter

Update vom Montag, 22.11.2021, 12.55 Uhr: Am Wochenende sind zwei weitere Weihnachtsmärkte im Kreis Gießen abgesagt worden. Bis zuletzt hoffnungsvoll für das Wochenende am zweiten Advent geplant, müsse man den Weihnachtsmarkt doch aufs Neue ausfallen lassen, teilt die Werbegemeinschaft Grünberg als Veranstalterin mit. 2019 hatten die Geschäftsleute unter dem Namen »Sternenzauber« einen neuen Anlauf für das Event gestartet. Nach dem Vorjahr jetzt also wiederum die Absage. Angesichts der verschärften Pandemielage, so die GWG, sei eine solche Veranstaltung nicht zu verantworten.

Nicht anders sehen es die Ausrichter des Weihnachtsmarktes im Hofgut Utphe. »Eine 2G-Regelung lässt sich nur sehr schwer umsetzen, da uns dies finanziell und personell an die Grenzen des Machbaren führt«, schreibt Karl-Ludwig Büttel. Nach der Ministerpräsidentenkonferenz und den festgelegten Regeln hätten sich die beteiligten Vereine für die Absage entschieden.ad

Weihnachtsmärkte 2021 im Kreis Gießen: Dritte Absage innerhalb von drei Tagen

Update vom Freitag, 19.11.2021, 08.23 Uhr: Dritte Absage innerhalb von drei Tagen. Auch das Licher »Adventsgeflüster« fällt 2021 aus. Eigentlich sollte der kleine Weihnachtsmarkt am 27. und 28. November auf dem Kirchenplatz stattfinden. Aufgrund der verschärften Pandemielage wurde der Markt nun vom veranstaltenden Verein »Lich erleben« abgesagt. »Eine 2G-Regelung lässt sich für uns als kleiner Verein nicht umsetzen, da dies sowohl finanziell als auch personell nicht leistbar ist«, heißt es in der Pressemitteilung. In der Kreisstadt Gießen wurde der Weihnachtsmarkt derweil offiziell eröffnet (mehr dazu hier).

Weihnachtsmärkte 2021 im Kreis Gießen: Absage in weiterer Stadt erfolgt

Update vom Donnerstag, 18.11.2021, 09.57 Uhr: Rollt jetzt die Absage-Welle richtig an? Die Vorbereitungen waren bereits in vollem Gange – doch nun wird es auch in Hungen (Kreis Gießen) keinen »Weihnachtszauber« geben: Der vom Stadtmarketing für den 11. Dezember geplante Weihnachtsmarkt zwischen Backhaus und Kulturzentrum »Alte Grundschule« fällt aus. Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen hat sich der Vorstand des Stadtmarketings gemeinsam mit Bürgermeister Wengorsch beraten und mit großem Bedauern die Absage beschlossen: »Ein solches Event mit vielen engeren Kontakten ist derzeit nicht angesagt.«

»Die Lage ist einfach sehr unsicher, und das Infektionsgeschehen ist sehr dynamisch. Deshalb müssen wir in diesem Jahr leider noch einmal auf unseren ›Weihnachtszauber‹ verzichten«, bedauert der Bürgermeister. Erfreulich sei es, dass die Aussteller mit großem Verständnis auf die Absage reagiert hätten. In der Kreisstadt Gießen gibt‘s derweil keine kurzfristige Absage des Weihnachtsmarktes. Stattdessen hat die Stadt die Corona-Regeln verschärft (Details finden Sie hier).

Bereits seit einer Woche ist klar, dass auch der Weihnachtsmarkt in Laubach nicht stattfinden wird. Dieser war ursprünglich für den 27. und 28. November geplant, muss aufgrund der unsicheren Corona-Lage 2021 aber ausfallen, wie an anderer Stelle berichtet. Die Laubacher Kultur und Bäder gGmbH als Veranstalterin verlautbarte, die Entscheidung sei mit „großem Bedauern“ gefallen.

In den meisten Gemeinden im Kreis Gießen müssen die Anwohner 2021 auf einen Weihnachtsmarkt verzichten. (Symbolbild)

Weihnachtsmärkte 2021 im Kreis Gießen: Nächste Absage steht fest

Update vom Mittwoch, 17.11.2021, 07.24 Uhr: Die steigenden Corona-Fallzahlen haben eine weitere Absage zur Folge: In Biebertal wird es auch in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt mit Publikum geben. Einen entsprechenden Beschluss hat der Vorstand der Vereinsgemeinschaft am Montag (15.11.2021) einstimmig gefasst. Dies geschah aufgrund der sich dramatisch zuspitzenden Corona-Lage und der damit einhergehenden großen Zahl offener Fragen. Eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung spielte die Tatsache, dass die Einhaltung der Allgemeinverfügung nicht zu gewährleisten sei.

Dennoch müssen die Biebertaler nicht gänzlich auf weihnachtliche Stimmung verzichten. Dafür sollen die überdimensionale Kerze auf der Burg Vetzberg sowie vor dem Bürgerhaus Rodheim die Pyramide aus der Partnergemeinde Eibenstock, die Krippe sowie der Märchenwald sorgen.

Weihnachtsmärkte im Kreis Gießen im Überblick: Einer der schönsten fällt 2021 aus

Erstmeldung vom Dienstag, 05.10.2021, 21.53 Uhr: Kreis Gießen - Der Duft von gebrannten Mandeln, Zimtsternen und Glühwein strömt durch die Gassen, Freunde treffen sich, Familien bummeln plaudernd an Ständen entlang: Die Sehnsucht nach einem Besuch auf einem Weihnachtsmarkt dürfte in den kommenden Wochen, wenn es wieder kühler wird, unter vielen Menschen im Kreis wachsen. Mit Langgöns hat nun allerdings eine erste Gemeinde im Gießener Land das adventliche Treiben vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie wie bereits im vergangenen Jahr abgesagt.

Weihnachtsmarkt Langgöns 2021

10 000 Menschen besuchen normalerweise den Weihnachtsmarkt in Langgöns . Die Großveranstaltung wäre genehmigungspflichtig, strenge Kontrollen beim Einlass wären notwendig. »Das ist für uns nicht zu stemmen«, sagt Bürgermeister Marius Reusch. Der Weihnachtsmarkt im Lang-Gönser Ortskern ist traditionell von allen Seiten zu erreichen, Besucher strömen üblicherweise auch über Gärten und Höfe zu den Ständen. Es sei bedauerlich, aber der Gemeindevorstand habe sich daher für eine Absage entscheiden müssen. »Keine Chance«, sagt Uwe Müller, der Langgönser Weihnachtsmarkt-Meister. Man habe über eine Einbahnstraßen-Regelung nachgedacht, berichtet der Bürgermeister. Allerdings sei es schwierig, am späteren Abend bei alkoholisierten Besuchern das Einhalten von Corona-Regeln zu garantieren. Hinzu kommt, dass das adventliche Treiben an den Ständen maßgeblich von Vereinen und Ehrenamtlichen getragen wird. So manche Auflagen bei Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern würden diese vor hohe Hürden stellen, erklärt Reusch. »Dass zum Beispiel Glühweingläser an den Ständen mit Temperaturen über 60 Grad gespült werden müssen, können Profis in der Stadt Gießen bewerkstelligen. Ehrenamtlichen bereitet das Schwierigkeiten.« Hoffnung hat der Bürgermeister noch für einen Ersatz des Weihnachtsmarkts am ersten Dezemberwochenende in kleinerem Rahmen. Dazu will man in den nächsten Tagen Gespräche führen.

10 000 Menschen besuchen normalerweise den Weihnachtsmarkt in Langgöns.

Weihnachtsmarkt Biebertal 2021

In Biebertal sind die Vorbereitungen für den großen Markt rund ums Rodheimer Bürgerhaus am dritten Adventswochenende angelaufen. Geplant wird von der IG Weihnachtsmarkt um Fabio Lerch im Dialog mit der Gemeinde ein Markt mit einem aufwendigen Hygienekonzept. Das meiste soll sich unter freiem Himmel abspielen. Aber - Stand heute - sollen auch Saal und Foyer des Bürgerhauses unter Auflagen mit einbezogen werden können. Das sagt Bürgermeisterin Patricia Ortmann auf Anfrage. Vorbereitet wird ein Einbahnstraßen-Konzept, um Gedränge zu vermeiden. Zudem soll es Zugangsbeschränkungen nach den 2G-Regeln (nur für Geimpfte und Genesene) geben. Um Sicherheit an Ständen und bei Auftritten von Künstlern zu gewährleisten, will man sich am Konzept einer Parzellierung orientieren, wie es bereits jüngst beim Konzert von »Let’s Vetz« erfolgreich praktiziert wurde. Hinsichtlich der kleineren Adventsmärkte in den anderen Biebertaldörfern ist unterdessen noch keine Entscheidung bekannt.

Weihnachtsmarkt Krofdorf-Gleiberg 2021

In Krofdorf-Gleiberg wird die Gemeinde am ersten Advent keinen Markt ausrichten. Die evangelische Kirchengemeinde, in den Jahren vor Corona Partner beim adventlichen Markt, sieht ebenfalls von einem solchen Angebot mit Basar, Chorgesang und anderen Darbietungen ab. Stattdessen wird sich die Kirchengemeinde wie bereits 2020 an drei Freitagen im November auf dem Krofdorfer Wochenmarkt engagieren. Am 12., 19. und 26. November werden dort Basar-Artikel wie beispielsweise die beliebten Strickwaren verkauft.

Weihnachtsmarkt Laubach 2021

In Laubach ist das Kultur- und Tourismusbüro der Stadt bereits mittendrin in den Vorbereitungen. Der mit über 100 Jahren älteste Weihnachtsmarkt der Region steigt nach der Zwangspause im Vorjahr am 27. und 28. November. »Wir stehen natürlich in Kontakt mit dem Gesundheitsamt«, sagt Diana Franz, Mitarbeiterin des Kultur- und Tourismusbüros. Und sie zeigt sich »hoffnungsfroh«, schließlich seien Märkte ja unter Auflagen erlaubt. Wie andere Veranstalter setze man darauf, dass sich mit der »Novellierung« der aktuellen Infektionsschutzverordnung Anfang November nichts Wesentliches an den Auflagen ändere. Bereits vom 28. bis 31. Oktober findet rund um das Schloss Laubach der Winterzauber, einer der ersten vorweihnachtlichen Märkte der Region, statt. Nach der Zwangspause 2020 lädt die Kasseler Eventagentur bereits ab Donnerstag zum Besuch ein. Rund 110 Stände sind angekündigt, Stand heute kommt die 2G-Regel zur Anwendung. Heißt: Einlass nur für vollständig Geimpfte und Genesene. Für Kinder unter 12 Jahren genügt ein Negativnachweis (Eintritt 10 Euro, bis 17 Jahre frei).

Weihnachtsmarkt Grünberg 2021

In Grünberg ist die Werbegemeinschaft GWG die Ausrichterin des Weihnachtsmarkts. Wie Johanna Buckle, Leiterin des städtischen Tourismusbüros, nach Rücksprache mit dem Vorstand der GWG sagte, soll der »Sternenzauber« vom 3. bis 5. Dezember stattfinden. Dann geben sich auf dem festlich illuminierten Marktplatz wieder Vereine und professionelle Händler ein Stelldichein.

Weihnachtsmarkt Buseck 2021

Eine Absage wie in Langgöns gibt es unterdessen auch in Buseck . Dort hat die Gemeinde nach Auskunft von Bürgermeister Dirk Haas am Montag entschieden, den »Busecker Samstag« dieses Jahr nicht stattfinden zu lassen.

Weihnachtsmarkt in Gießen mit Eisbahn

Der Nikolausmarkt in Linden könnte in diesem Jahr das 25. Jubiläum feiern. Ob Besucher an Ständen mit Glühwein und Kinderpunsch entlang bummeln, wird sich möglicherweise noch diese Woche entscheiden. Die Kommission, die den Nikolausmarkt organisiert, werde in den kommenden Tagen zusammenkommen, berichtete Simone Müller von der Stadtverwaltung. Die Entscheidung wird in den kommenden Tagen auch in Lich, Hungen und Reiskirchen fallen. In Gießen soll der Weihnachtsmarkt inklusive Eisbahn ab 26. November stattfinden.

Transparenzhinweis: Dieser Text erschien zum ersten Mal am 5. Oktober 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare