Der Landkreis Gießen bietet kostenlose Corona-Schnelltests an. 
+
Der Landkreis Gießen bietet kostenlose Corona-Schnelltests an. 

Coronavirus

Kostenlose Schnelltests im Kreis Gießen: Ab jetzt auch in Apotheken und Arztpraxen möglich

  • vonRedaktion
    schließen

Der Landkreis Gießen bietet kostenlose Corona-Schnelltests an. Alle Informationen zu den Teststellen, den Öffnungszeiten und der Anmeldung für die Termine im Überblick.

Update, 10.03.2021, 18.54 Uhr: Der Landkreis Gießen hat die rechtlichen Voraussetzungen für eine breitere Schnelltest-Infrastruktur geschaffen. Dank einer Allgemeinverfügung können nun Apotheken, Arztpraxen, Zahnarztpraxen, medizinische Labore sowie Rettungs- und Hilfsorganisationen kostenlose Corona-Schnelltests anbieten und durchführen. Gemäß der Strategie des Bundes sind diese für Personen ohne Symptome gedacht. „Dies ist ein wichtiger Schritt zu mehr Möglichkeiten für Schnelltests im Landkreis und das Erkennen von Infektionen“, teilte Landrätin Anita Schneider mit. Die Teststellen in spe müssen sich vorab bei der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen, dem Gesundheitsamt und dem Sozialministerium anmelden.

Wer einen Corona-Schnelltest bei einer Apotheke oder einem der anderen Anbieter macht, erhält einen Nachweis über das Testergebnis. Dieses gilt aufgrund der geringeren Verlässlichkeit der Schnelltests allerdings nur als Verdacht. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, ist der Betroffene verpflichtet, sich umgehend zu isolieren, sich beim Gesundheitsamt zu melden und einen PCR-Test, also einen Labortest, zu absolvieren. Erst ein negativer PCR-Test hebt die vorläufige Quarantäne wieder auf.

Kostenlose Schnelltests in Gießen: Fünf Teststellen in Stadt und Landkreis gehen an den Start

Update, 07.03.2021, 13.57 Uhr: Der Landkreis Gießen bietet kostenlose Corona-Schnelltests für Bürger und Bürgerinnen an. Seit heute (07.03.2021) sollen Termine für entsprechende Tests an der Automeile in Gießen (siehe unten) gemacht werden können.

Nun kündigte der Landkreis Gießen an, das Angebot auszuweiten. Demnach stehen ab Montag (15.03.2021) weitere Testmöglichkeiten in Grünberg, Staufenberg, Wettenberg und Pohlheim bereit. Termine soll man ab Donnerstag (11.03.2021) vereinbaren können. Nach Angaben von Landrätin Anita Schneider sollen so „mehr als 10.000 Tests pro Woche“ möglich sein.

Die kostenlosen Corona-Schnelltests im Kreis Gießen sind künftig an folgenden Stelle im Landkreis möglich:

  • Testcenter in der Rivers-Sporthalle Gießen: mittwochs und donnerstags zwischen 17.30 und 21 Uhr. (Terminvereinbarung ab sofort)
  • Bürgerhaus Wettenberg-Wißmar: montags bis sonntags von 8 bis 13 Uhr und 17 bis 21 Uhr. (Terminvereinbarung ab Donnerstag, 11. März)
  • Gallushalle Grünberg: montags bis sonntags von 8 bis 13 Uhr und 17 bis 21 Uhr. (Terminvereinbarung ab Donnerstag, 11. März)
  • Stadthalle Staufenberg: montags bis sonntags von 8 bis 13 Uhr und 17 bis 21 Uhr. (Terminvereinbarung ab Donnerstag, 11. März)
  • Volkshalle Pohlheim-Watzenborn-Steinberg: montags bis sonntags von 8 bis 13 Uhr und 17 bis 21 Uhr. (Terminvereinbarung ab Donnerstag, 11. März)

Sollte das Ergebnis eines Corona-Schnelltests positiv ausfallen, wird nach Angaben des Landkreises Gießen „direkt vor Ort zur Überprüfung der vorgeschriebene PCR-Abstrich vorgenommen“, also der genauere, laborbasierte Test. „Damit möchten wir Infektionen möglichst frühzeitig erkennen und Infektionsketten unterbrechen“, sagt Landrätin Schneider.

Corona-Schnelltests im Landkreis Gießen: Kostenlos im ersten Monat

Die kostenlosen Schnelltests durch den Landkreis Gießen sind zunächst für einen Monat geplant. Danach wird mit Blick auf alle weiteren zur Verfügung stehenden Angebote geprüft, in welcher Form es weitergeführt wird. Anmeldungen für kostenlose Corona-Schnelltests sind über die Impflotsen im Landkreis Gießen (Kontakt: Siehe unten) möglich.

Weiterhin keine Informationen gibt es zu den vom Land angekündigten kostenlosen Corona-Schnelltests bei Apotheken. Dies ist offenbar erst dann möglich, wenn Apotheken durch eine Allgemeinverfügung zur Abnahme der Tests beauftragt werden. Das Land Hessen habe, so heißt es vom Landkreis Gießen, ein entsprechendes Muster zur Verfügung stellen wollen. Es stehe aber noch nicht zur Verfügung. „Sobald Details vorliegen, werden wir umgehend die Rahmenbedingen schaffen und darüber informieren“, sagt Schneider.

Corona im Kreis Gießen: Kostenlose Schnelltests kommen - Alle Infos

Update, 05.03.2021, 18.13 Uhr: Der Landkreis Gießen bietet ab kommender Woche ein Angebot kostenloser Corona-Schnelltests für alle Bürger. In einem ersten Schritt vergibt das Gesundheitsamt Termine im Testcenter am Riversplatz in Gießen jeweils mittwochs und donnerstags zwischen 17.30 und 21 Uhr. Das Angebot startet am 10. März. Ab Dienstag (9. März) 9 Uhr können telefonisch Termine über das Impflotsenteam des Landkreises vereinbart werden. 

Der Landkreis plant eine Erweiterung des Testangebots ab dem 15. März auf vier weitere Standorte im Landkreis, die noch nicht feststehen und in den nächsten Tagen mit den Kommunen gesucht werden. Außerdem ist eine zeitliche Erweiterung auf sieben Tage in der Woche vorgesehen.

„Das Angebot des Landkreises ist lediglich ein Teil der durch den Bund vorgesehenen kostenlosen Testung für alle Bürger*innen“, sagt Landrätin Anita Schneider. „Weitere kostenlose Tests wird die Kassenärztliche Vereinigung mit ihren Test-Standorten anbieten, außerdem sind Angebote von Apotheken, Praxen und weiteren Anbietern zu erwarten.“ Schnelltests zur Selbstanwendung werden in Kürze auch im Handel frei verfügbar sein. Möglich ist daher auch, dass zum Beispiel Unternehmen Testungen für ihre Beschäftigten selbst organisieren.

Die kostenlosen Schnelltests durch den Landkreis sind zunächst für einen Monat geplant. Danach wird mit Blick auf alle weiteren zur Verfügung stehende Angebote geprüft, in welcher Form es weitergeführt wird.

Das Impflotsenteam ist wie folgt erreichbar:

Allendorf(01 51) 22 10 26 27
Biebertal(0 64 09) 69 34
Buseck(01 60) 96 30 19 14
Fernwald(0 64 04) 91 29 11
Gießen(0 641) 306 2222
Grünberg(0 64 01) 22 12 44
Heuchelheim(0 641) 60 02 56
Hungen(0 64 02) 85 55
Langgöns(0 64 03) 90 20 41
Laubach(0 64 05) 92 14 24
Lich(0 64 04) 80 62 21
Linden(0 64 03) 60 51 11
Lollar(0 64 06) 92 01 09
Pohlheim(0 64 03) 60 62 47
Rabenau(0 64 07) 91 09 34
Reiskirchen(0 64 08) 95 90 66
Staufenberg(0 64 06) 8 09 24
Wettenberg(0 641) 8 04 40

Corona-Schnelltests in Gießen: Schüler sollen sich selbst testen

Erstmeldung, 04.03.2021, 21.53 Uhr: Nach den jüngsten Bund-Länder-Beschlüssen zum flächendeckenden Einsatz von Corona-Schnelltests ab kommender Woche passt das Gesundheitsamt des Landkreises sein Vorgehen an. Gesundheitsämter bekommen nicht automatisch Kenntnis über positive Schnelltestergebnisse, sondern nur über positive Befunde von Tests, die in Laboren ausgewertet wurden, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Gesundheitsamt weist daher darauf hin, dass Schnelltests vor allem als Anhaltspunkt dienen, ob eine Infektion vorliegt. Auch ein positives Schnelltestergebnis verpflichte zur sofortigen Selbstisolation. Diese kann nur verlassen werden, wenn ein PCR-Test anschließend ein negatives Ergebnis aufweist. Diesen laborbasierten Test können etwa Hausarztpraxen oder das Testcenter am Riversplatz in Gießen abnehmen.

In einem ersten Schritt wird nun das freiwillige Schnelltestkonzept für die weiterführenden Schulen angepasst. Neu zugelassene Tests zur Selbstanwendung machen möglich, dass sich Schüler unter Begleitung durch Personal des Gesundheitsamtes zum Unterrichtsbeginn selbst abstreichen. Dieses Personal wird zugleich die Dokumentation übernehmen.

Corona-Schnelltestungen im Kreis Gießen: 7000 Schul-Abstriche pro Woche

Das Gesundheitsamt bereitet sich auf eine Testung von rund 7000 Schülern pro Woche an weiterführenden und beruflichen Schulen vor und hat entsprechende Test-Sets beschafft. »Die Kosten von rund 195 000 Euro können über das Hygienepaket des Landes abgerechnet werden«, sagt Landrätin Anita Schneider. Fällt ein Testergebnis positiv aus, wird die Überweisung zum PCR-Test noch am selben Tag erfolgen. Dafür baut das Gesundheitsamt eigene Testkapazitäten aus.

Zusätzlich plant das Gesundheitsamt einen Ausbau der Hotline-Kapazitäten für Auskünfte und Beratung rund um die durch den Bund geplanten kostenlosen Schnelltests für alle Bürger. »Noch ist nicht klar, ob beispielsweise eine Testung oder Verteilung über Apotheken erfolgt oder welche Rolle die Testzentren spielen werden«, sagt Schneider. »Dazu warten wir auf weitere Informationen des Landes.«

Landkreis Gießen will Finanzierung von flächendeckenden Schnelltests sichern

Der Bund hat die Kostenerstattung angekündigt, auch für die Bestätigungsdiagnostik per PCR-Test. Landrätin Schneider bringt am kommenden Montag eine Vorlage an den Kreisausschuss ein, um bei Bedarf in die finanzielle Vorlage für den Aufbau einer Infrastruktur für flächendeckende Schnelltests gehen zu können, falls dies notwendig sein sollte.

Die bisher geltenden Regeln wie Maske, Abstand, Hygiene und Lüften sind aber auch bei einem negativen Schnelltest unbedingt einzuhalten, macht das Gesundheitsamt deutlich. Ein negatives Ergebnis im Antigentest ist immer nur eine Momentaufnahme. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare