Pflegekraft und Bewohnerin während der Pandemie in einem Altenpflegeheim. (Symbolbild)
+
Der Landkreis Gießen und seine Kommunen suchen dringend Pflegekräfte die in Einrichtungen aushelfen können, die stark von Corona betroffen sind (Symbolbild).

Aufruf von Kreis und Kommunen

Kreis Gießen will Personalpool an Pflegekräften für Krisenlagen in Altenheimen aufbauen

  • vonKim Luisa Engel
    schließen

Die Corona-Situation im Kreis Gießen ist weiterhin angespannt. Gerade Senioren- und Pflegeheime trifft die Pandemie hart, jetzt sucht der Landkreis Unterstützung.

  • Der Landkreis Gießen und seine Kommunen suchen dringend Pflegekräfte für einen Personalpool.
  • Diese sollen in Pflegeeinrichtungen des Kreisgebiets aushelfen, die stark von Corona betroffen sind.
  • Gelernte Pflegekräfte können sich nun beim Landkreis Gießen zur Unterstützung bewerben.

Gießen - Der Landkreis Gießen und seine Kommunen wollen einen Personalpool an Pflegekräften schaffen, aus dem sie stark von Corona betroffene Pflege- und Seniorenheim unterstützen können. Dazu bitten sie Fachpersonal, das bereit wäre in den Einrichtungen auszuhelfen, sich zu melden.

Kreis Gießen: Pflegekräfte gesucht - Kreis und Kommunen starten Aufruf

Gibt es in einer Pflegeeinrichtung Corona-Infizierte, drohen durch die Quarantänemaßnahmen Engpässe, was Betreuung und Pflege der Bewohner angeht. Der Landkreis Gießen will deshalb Unterstützungsangebote für betroffene Heime bündeln und koordinieren. Die Altenhilfeplanerin des Landkreises, Ruth Hoffmann, soll in Zukunft den etwaigen Bedarf der gebeutelten Heime koordinieren und die Eignung der Bewerber prüfen.

Landrätin Anita Schneider machte in einer Mitteilung klar, dass der Kreis regelmäßig im Austausch mit Senioren- und Pflegeeinrichtungen stehe. Zwar obliege die Pflegeaufsicht nicht dem Landkreis, sondern dem Regierungspräsidium und damit dem Land Hessen. Trotzdem wolle der Kreis mit seiner Fachkenntnis aus der Altenhilfeplanung und Pflegeberatung schnelle Unterstützung anbieten. Ziel sei es einen Personalpool einzurichten, so Schneider, um die betroffenen Einrichtungen im Kreis Gießen bei der dringlichen Suche nach extra Personal zu entlasten.

Gießen und Umgebung: Pflegekräfte können sich beim Kreis melden

Städte und Gemeinden unterstützen das Vorhaben des Landkreises. Der Bürgermeister von Lollar, Dr. Bernd Wieczorek, sagt: „Es ist gut, hier gemeinsam vorzugehen und ein solches Unterstützungsangebot zu schaffen“. Die Kommunen seien als erste mit den Nöten der betroffenen Einrichtungen konfrontiert.

Der Aufruf richtet sich an alle gelernten Pflege- und Pflegehilfskräfte. Jede Person, die die nötigen fachlichen Voraussetzungen mitbringe und helfen möchten, könne sich beim Kreis melden, heißt es. Interessierte könnten sich per E-Mail unter pflegekraefte-pool@lkgi.de bewerben. Fachleute der Kreisverwaltung würden dann, laut Pressemitteilung, die fachlichen Voraussetzungen prüfen und die Person an eine bedürftige Pflegeeinrichtung vermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare