Rund um das Impfzentrum im Möbelmarkt Roller wird der Verkehr so gelenkt, dass die Anwohner möglichst gering belastet werden.
+
Rund um das Impfzentrum im Möbelmarkt Roller wird der Verkehr so gelenkt, dass die Anwohner möglichst gering belastet werden.

„Roller“ in Heuchelheim

Kreis Gießen: Verkehrskonzept für Corona-Impfzentrum vorgestellt – Chaos soll es nicht geben

  • Rüdiger Soßdorf
    vonRüdiger Soßdorf
    schließen

Die Erreichbarkeit des Corona-Impfzentrums im Süden von Heuchelheim beschäftigt die Menschen. Es soll zusätzliche Busse geben, einen lokalen Shuttlebus - und eine klare Verkehrslenkung.

Heuchelheim – In den sozialen Netzwerken ist in den vergangenen Tagen vielfach der Standort des Impfzentrums im Süden von Heuchelheim diskutiert worden. Angesichts von bis zu 1350 Impfungen am Tag im Obergeschoss des Roller-Möbelmarktes wird hier ein Chaos befürchtet. Doch Bürgermeister Lars Burkhard Steinz gibt Entwarnung. Die Verkehrsführung soll dafür sorgen, dass die Belastung der Anwohner so gering wie möglich ist. Sein Verkehrsfachmann im Ordnungsamt, Michael Landschek, hat gemeinsam mit Experten im Landratsamt einen Plan erarbeitet. Der setzt zum einen auf ein Stärken der Busanbindung und zum anderen auf präzises Lenken des Autoverkehrs.

Kreis Gießen: Bis zu 1350 Corona-Impfungen am Tag in Heuchelheim

Es sind zwar bis zu 1350 Impfungen, die bis Ende August Tag für Tag im Landkreis Gießen möglich sein sollen, wenn das Serum zur Verfügung steht und das Impfzentrum auf vollen Touren läuft. Doch davon werden voraussichtlich nur etwa 900 vor Ort in Heuchelheim stattfinden. Die anderen werden in Alten- und Pflegeheimen oder zu Hause bei nicht mehr mobilen Menschen erfolgen. Und: Es werden nicht alle »Impflinge« auf einmal kommen, sondern den Tag über verteilt zwischen 7 und 22 Uhr. Kreisbrandinspektor Mario Binsch, bei dem die organisatorische Leitung liegt, rechnet mit maximal 60 Personen in der Stunde. Niemand kommt ohne Anmeldung und Terminvereinbarung vorab.

Mit den Stadtwerken und der Verkehrsgesellschaft Oberhessen verhandelt Landrätin Anita Schneider, um die Linie 24 zu verstärken, die vom Gießener Bahnhof über den Marktplatz nach Heuchelheim führt. Mehr Busse sollen auch am Wochenende rollen, wo die Taktung derzeit geringer ist als der wochentags übliche 20- oder 30-Minuten-Takt.

Kreis Gießen: Shuttlebus steuert Impfzentrum in Heuchelheim an

Und: Ab der Haltestelle bei der Sparkasse in der Gießener Straße in Heuchelheim gibt es einen Shuttlebus zum Impfzentrum für alle, die die 650 Meter durch die Ludwig-Rinn-Straße nicht zu Fuß absolvieren können. Der Shuttle wird an den Linienbus-Takt angepasst.

Auch Radler können das Impfzentrum bequem aus Gießen ansteuern: Der Kreis trägt für einen Fahrradparkplatz Sorge und will eine Next-Bike-Station für Leihräder schaffen.

Für den Autoverkehr wird aus allen denkbaren Richtungen großzügig beschildert. Wer aus Biebertal, Wettenberg oder von Nordosten her über die A 480 nach Heuchelheim kommt, wird über die Rodheimer Straße in die Gießener Straße gelenkt. Von dort über den Kreisel am Kreuz in die Bachstraße und Richtung Ortsende. Bei der Kläranlage heißt es: Links abbiegen auf die Betonstraße und dann direkt zum Impfzentrum im Roller-Markt. Wer über die B 429 kommt, wird den gleichen Weg geführt. Dritte Zufahrt für »Kunden« aus dem Süden des Kreises ist über Kleinlinden oder Allendorf. Die Empfehlung von Bürgermeister Steinz bei der Anfahrt zum Impfzentrum: »Navi aus und den Schildern folgen!«

Kreis Gießen: Verkehr vom Impfzentrum fließt nicht nach Heuchelheim zurück

Auch die Abfahrt wird geregelt: Die Ludwig-Rinn-Straße, die das Impfzentrum mit der Gießener Straße verbindet, wird zur Einbahnstraße Richtung Dorfmitte. Wer diese zurückfährt, vornehmlich Menschen aus Biebertal und Wettenberg, kann nur nach rechts in die Gießener Straße abbiegen. Damit es an der Gießener Straße keine Komplikationen gibt, werden auch Autofahrer aus der Jahnstraße nur nach rechts in die Gießener Straße abbiegen können. Wollen sie nach links Richtung Gießen, müssen sie im 150 Meter entfernten Kreisel am Kreuz die Richtung ändern.

Alle anderen Autofahrer werden vom Impfzentrum über die Stichstraße am Zimmerplatz zur unteren Bachstraße gelenkt und von dort als Linksabbieger Richtung Gießen. Für Bürgermeister Steinz und Landrätin Anita Schneider ganz wichtig: Der Verkehr fließt nicht in den Ort zurück. Mit der Stadt Gießen ist Einvernehmen hergestellt wegen des Verkehrs, der dann via Kleinlinden rollt.

Kreis Gießen: Rund 220 Parkplätze am Impfzentrum in Heuchelheim

Sollte es an einer Stelle haken, so wird nachjustiert, sichern Steinz und die Landrätin zu. Oberstes Ziel sei, die Belastungen so gering wie möglich zu halten.

Auch Parkplätze gibt es reichlich: Für die Bürger, die zur Immunisierung kommen, stehen rund 120 Parkplätze direkt am Impfzentrum im Möbelmarkt bereit. Dort gibt es rund 220 Parkplätze. Die 200 Mitarbeiter des Impfzentrums, die dort im Zwei-Schicht-Betrieb im Einsatz sind, haben separate Stellplätze in der Nähe.

Zudem werden sich Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes um das Einweisen in die Parkplätze kümmern und auch den wieder abfließenden Verkehr regeln. Die Gemeinde Heuchelheim stellt darüber hinaus einen weiteren Ordnungspolizisten ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare