Geschichtsverein Lahnau lädt zu Grenzgang ein

  • schließen

Lahnau (pm). Der Geschichtsverein Lahnau lädt alle Interessenten zum 34. Grenzgang durch den Lahnauer Wald ein. Los geht es um 14 Uhr am Waldparkplatz Schwarzbachtal (Straße Waldgirmes-Rodheim). Vorbei am Stollen der Grube Morgenstern führt die Wanderung hinauf zum auf Atzbacher Seite stehenden Frauenkreuz, das 1987 von der Heimatkundlichen AG errichtet wurde. Über die im Siebenjährigen Krieg erbaute Sternschanze von 1759 geht es weiter zum Gipfel des 348 Meter hohen Königstuhls. Der Rückweg führt am großen Tagebau und am alten Maschinenschacht der Grube Morgenstern vorbei zu der Stelle, an der die neue Tagesanlage stand. Von dort aus geht der Weg zurück am Siegfriedschacht vorbei zum Stollen der Grube Hainau. Bis zum Parkplatz sind es dann nur noch etwa 500 Meter, von dort Rückfahrt zum Heimatmuseum in Waldgirmes.

Ausstellung zur Montanarchäologie

Dort wird dann die Sonderausstellung "Montanarchäologie im Wetzlarer Land" in der Remise eröffnet (etwa 18 Uhr). Sie zeigt die Forschungsergebnisse der Grabungen an der B 49 bei Dalheim zur Montanarchäologie. Dabei wurden auch Funde des Römischen Reiterstandbildes aus dem Forum Waldgirmes gefunden. Die Ausstellung wurde vom Hessischen Landesamt für Denkmalpflege bereitgestellt. Präsentiert werden auch Exponate über den Waldgirmeser Bergbau. Zum Abschluss des Grenzgangs und der Ausstellungseröffnung gibt es dann ein gemütliches Beisammensein mit Grillwürstchen im Museumshof.

Die Sonderausstellung ist darüber hinaus an den beiden Sonntagen 8. September und 13. Oktober von 15 bis 17 Uhr oder in Absprache mit dem Vereinsvorstand zu besichtigen ( info@geschichtsverein-lahnau.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare