+

Das Lob für Gerhard Becker

  • schließen

"Das überrascht mich aber." Gerhard Becker, Organisationschef der Tour der Hoffnung, war doch ein wenig erstaunt, als ihm seine Fitnessfreunde im Rahmen einer kleinen Feierstunde ein nettes Geschenk sowie einen Blumenstrauß überreichten. Danach stießen der Heuchelheimer und die anderen Mitgliedern der Gruppe mit einem Gläschen alkoholfreienSekt an. Damit feiern die Fitnessfreunde ihren Mitstreiter für seinen Einsatz bei der Tour der Hoffnung.

In seiner Laudatio würdigte Winfried Diegelmann Becker für sein "herausragendes persönliches Engagement" zugunsten notleidender Kinder. "Als Hauptorganisator eines Freiwilligendienstes haben Sie es sich mit der Aktion ›Tour der Hoffnung‹ zur Aufgabe gemacht, krebskranken jungen Menschen zu helfen, mit dem diesjährigen 36. Spendenaufkommen von 2,38 Mio Euro wiederum viel Leid zu mildern und die Forschung der Krebsheilung zu fördern." Aus den Worten von Diegelmann sprach auch ein wenig Stolz der Gruppenmitglieder, Gerhard Becker in ihren Reihen zu haben: "Wer sich so einer Aufgabe stellt, zeigt nicht nur vorbildliche Selbstlosigkeit und höchstes Verantwortungsbewusstsein, sondern auch wirkliche Liebe am Nächsten", bewertet Diegelmann die Arbeit seines Sportfreundes.

So viel Lob musste Gerhard Becker erst einmal abschütteln, dachte dann schon an die nächste Aufgabe: "Die Tour der Hoffnung 2020 startet am 12. August in Gießen und endet am 16. August in Würzburg." (se/Foto: se)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare