Genossenschaft erwirbt Mietshaus

  • vonred Redaktion
    schließen

Laubach(pm). Die weiter hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in Laubach hat die Bau- und Siedlungsgenossenschaft Grünberg/Laubach veranlasst, ein Mietwohngebäude in der Straße Am Leuchtfass von privat zu erwerben.

Wie es in der Pressemitteilung weiter heißt, wurde das Haus 1995 mit öffentlichen Fördermitteln gebaut. Auch nach Auslauf der Mietpreisbindung habe der Eigner bis heute Wert darauf gelegt, dass die günstigen Mieten erhalten bleiben. "Dies ist wohl auch der Grund, warum wird sehr schnell den Zuschlag bekamen." Das Haus sei mit einer Miete von deutlich unter sechs Euro kostendeckend zu bewirtschaften, sodass auch für die weitere Neubautätigkeit in Laubach - geplantes Mehrfamilienhaus mit 18 Wohnungen in der Schottener Straße - keine negativen Auswirkungen zu erwarten sind.

Zweckmäßige Ausstattung

Das Mehrfamilienhaus mit fünf vermieteten Wohnungen passe ob der Lage, Größe und des Zuschnitts der rund 70 Quadratmeter großen Wohnungen gut ins Portfolio der Genossenschaft. "Die Ausstattung des Hauses ist zweckmäßig, ohne größere kostenintensive technische Einrichtungen, sodass die Betriebskosten niedrig sind und aller Voraussicht auch auf niedrigem Niveau gehalten werden können. Hierzu trägt auch bei, dass die Hauswarttätigkeit wie bisher von den Bewohnern in Eigenregie übernommen wird. Die Mieter teilen sich die Arbeiten. Dies spart Kosten und spricht für ein gutes Miteinander im Haus. Alle Mieter sind mittlerweile Mitglieder der Baugenossenschaft geworden."

Die Genossenschaft will, nachdem ein kleinerer Feuchtigkeitsschaden an einer Gebäudeecke zusammen mit dem Vorbesitzer einvernehmlich behoben werden konnte, in den nächsten Monaten noch kleinere Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten vornehmen. Die Genossenschaft freut sich auf ein gutes Miteinander mit den neuen Mitgliedern, Bürgermeister Peter Klug und sein Grünberger Amtskollege Frank Ide würdigen den Zukauf "zum Wohle der Bürger und zur weiteren Stärkung des Portfolios der Genossenschaft".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare