+

Der Geldautomat von Fellingshausen und der Waschtag

  • vonVolker Mattern
    schließen

Nein - das Bild zeigt definitiv keine Geldwäsche. Zum einen, da dafür eine kriminelle Absicht vorliegen müsste. Die Absichten der Fellingshäuserin sind hingegen rein hygienischer Natur. Zum anderen wird auch kein Geld gereinigt, sondern der Geldautomat.

Vor rund fünf Jahren wurde dieser vom privaten Automatenbetreiber Cardtronics aus Trier aufgestellt. Kunden der Sparkasse Wetzlar können dort Geld abheben. Die Bürgerinitiative "Geldautomat Fellingshausen" setzte sich einst für das Aufstellen solch eines Automaten ein, nachdem die Sparkasse ihre Filiale im Ort dichtmachte. Die Ehrenamtlichen übernehmen seitdem auch die Reinigung des Automats - soll ja alles hygienisch ablaufen.

Allerdings ist die Frage offen, ob es die letzte Reinigung des Automaten sein könnte. Denn während andere Orte ihm Lahn-Dill-Kreis mittlerweile das Geldautomatenkonzept erfolgreich kopiert haben, klemmt es ausgerechnet im 1800 Einwohner zählenden Fellingshausen. Die Verfügungszahlen - also das abgehobene Geld - seien andernorts weitaus besser, während der Automat in Fellingshausen zwar genauso oft gesäubert werden müsse, aber nur wenig genutzt werde.

Im Oktober dieses Jahres werden die bestehenden Verträge überprüft. Gerold Rentrop von der BI sagt: "Wir hoffen erneut auf Kulanz - ansonsten könnte es die letzte "Geldwäsche" gewesen sein". m/FOTO: M

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare