+

So geht Party mit Abstand

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Endlich wieder Party machen - am vergangenen Wochenende dürfte sich in Trais-Horloff für viele Feierwütige ein wochenlang gehegter Traum erfüllt haben. Am Freitag und Samstag nämlich war im Hungener Ortsteil die Auto-Disco zu Gast.

Wenn auch das Prozedere anders ausfiel als zu Vor-Corona-Zeiten. Auf dem Festplatz reihten sich die Wagen aneinander. Direkten Kontakt zu ihren Nachbarn hatten die Partywütigen nicht. Und trotz aufgebauter Bühne mit reichlich Technik ging es relativ ruhig vonstatten. Die Lautstärke eines normalen Discoabends jedenfalls wurde nicht erreicht. Dafür erhielten alle Feiernden gleich zu Beginn einen Zettel mit der Frequenz, auf die sie ihr Autoradio einstellen mussten - so kam die Musik in die Gefährte.

Doch nicht nur Autos waren vor Ort, am Freitag reiste eine Gruppe in zwei Traktoren an. Am Samstag wurde ein Autoanhänger von einer kleinen Gruppe kurzerhand zur Partylocation umgebaut. Das Wichtigste an beiden Abenden aber war neben dem Spaß die Einhaltung der Infektionsschutzmaßnahmen. Das hatten die Veranstalter schon im Vorfeld klargemacht. Deshalb durften man sich nur mit Mundschutz vom Auto entfernen. Und überhaupt sollte es nur verlassen werden, um die Toilette aufzusuchen. Getränke und Essen gab es dafür per Whats-App-Bestellung direkt ans Autofenster geliefert.

Die Idee für die Auto-Disco kam den Organisatoren des TV Trais-Horloff dabei ganz spontan: "Eigentlich war für dieses Wochenende der Beach- Soccer-Cup geplant - aber dieser musste ausfallen", sagte Präsidiumsmitglied Alexander Grüttner. "Vor ein paar Wochen hat uns dann unser Getränkelieferant auf die Auto-Disco aufmerksam gemacht. Und dann ging alles ganz schnell." Am Freitagabend sorgte dabei DJ A.B. für gute Stimmung, am Samstag folgte die Mallorca-Party mit DJ Düse (Foto).

Am Sonntag schloss die Party auf dem Festplatz mit einem gemeinsamen Auto-Gottesdienst. con/ FOTO: CON

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare