Gefragtes Online-Banking

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Die Sparkasse Gießen bietet ihren Kunden jetzt in einem stark vereinfachten Prozess die Möglichkeit, sich auf elektronischem Weg für das Online-Banking freischalten zu lassen, ohne dass Kunden dafür in eine Filiale kommen müssen. Sie reagiert damit auf das deutlich gestiegene Interesse an Online-Banking-Leistungen - auch von Kunden, die ihre Bankgeschäfte bisher lieber in der Filiale durchführten.

In der aktuellen Situation wünschen sich viele die Möglichkeit, Überweisungen oder Saldoabfragen auch von zu Hause aus durchführen zu können. "Sicheres Bezahlen, direkter Kontakt zur Sparkasse, Kontoverwaltung vom Sofa aus, aber eben auch Infektionsschutz - all das ist jetzt besonders wichtig", so Vorstandsvorsitzender Peter Wolf.

Bisher hatte rund die Hälfte der Sparkassenkunden bundesweit darauf verzichtet, ihr Konto online zu führen. "Nun beginnt ein Umdenken, denn der Bedarf hat sich in den letzten Wochen schlagartig verändert", erklärt Jens Weller, Produktmanager Mediale Zugangswege und E-Payments der Sparkasse.

Zur Freischaltung wird - neben einem Internetzugang - die zum Konto gehörende Sparkassen-Card benötigt. Wenn ein Mobiltelefon vorhanden ist, werden die Zugangsdaten an die bei der Sparkasse Gießen hinterlegte Rufnummer gesendet. Ist kein Mobiltelefon oder keine gültige Rufnummer vorhanden, kommen die Zugangsdaten per Post.

Vorher war die Freischaltung des Online-Banking entweder Teil des Kontoeröffnungsprozesses oder musste direkt in einer Sparkassenfiliale vorgenommen werden. Hier konnten Zugangsdaten direkt erstellt und dann mitgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare