Betrugsversuch

Gefälschte E-Mail der Telekom im Umlauf

  • Alexander Geck
    vonAlexander Geck
    schließen

Gießen (age). Immer wieder versuchen Betrüger, mit fingierten E-Mails unrechtmäßig an Geld zu gelangen. Jüngst bekam ein Leser eine »Zahlungserinnerung«, abgesendet von der angeblichen Telekom-Domain »magenta.de«.

Eingebettet in einen der Telekom nachgebildeten Briefbogen, erfährt der Adressat in einem Schreiben mit vielen Fehlern, dass kürzlich »von ihrem Bankt« versucht worden sei, den Rechnungsbetrag einzuziehen. Man möge doch den Betrag auf ein bestimmtes Konto überweisen, andernfalls laufe man Gefahr, sein Abonnement gesperrt zu bekommen. Der Betrag werde um eine »außergerichtliche Lastschriftgebühr« erhöht, wenn er nicht bis zum »06 mei 2021« bezahlt werde.

Eine Nachfrage bei der Pressestelle des Polizeipräsidiums ergab, dass es immer wieder solche Versuche gebe. Nicht nur per E-Mail, sondern auch per Post, sagte Sprecher Jörg Reinemer. Auch als Amtsgerichte oder Gewerberegister gäben sich die Betrüger aus. Zu erkennen sind sie häufig unter anderem an den Rechtschreibfehlern. Eine Häufung sei derzeit nicht bekannt. Am besten ignoriere man solche Zuschriften, könne sie aber der Polizei melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare