Geburtstagsbild in Zeiten von Corona: (v. l.) Ulrich Grandel, Gerhard Goubeaud und Friedrich Grimminger. Mit ihren Händen zeigen sie ein "CO" für Corona, es soll symbolisieren, dass sie auf Schutz und Abstand achten. FOTO: PM
+
Geburtstagsbild in Zeiten von Corona: (v. l.) Ulrich Grandel, Gerhard Goubeaud und Friedrich Grimminger. Mit ihren Händen zeigen sie ein "CO" für Corona, es soll symbolisieren, dass sie auf Schutz und Abstand achten. FOTO: PM

Geburtstagsgrüße mit Abstand

  • vonred Redaktion
    schließen

Lich (pm). Ein sehr bekanntes Gesicht der Geschichte der Licher Klinik feierte jetzt seinen 80. Geburtstag: Prof. Dr. med. Gerhard Goubeaud, der bis zum Ende des vergangenen Jahres die Klinik für Innere Medizin noch mit seiner Expertise unterstützte.

Goubeaud wurde am 31. März 1940 in Gießen geboren. Nach Abitur und Studium der Medizin in Gießen und Frankfurt absolvierte er eine Ausbildung zum Internisten in der Medizinischen Klinik der Universität Gießen.

Das besondere Interesse galt der Intensivmedizin, der Nephrologie mit Hochdruckerkrankungen und später der Gastroenterologie, der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sowie der mit diesem Trakt verbundenen Organe Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse.

1978 wurde Goubeaud mit erst 38 Jahren vom Kreisausschuss des damaligen Landkreises zum Chefarzt der Inneren Abteilung des Kreiskrankenhauses in Lich gewählt. Hier sorgte er für die Einrichtung einer internistischen Intensivstation und der Aufrüstung der endoskopischen Gastroenterologie.

Die Privatisierung des Kreiskrankenhauses zur jetzigen Asklepios-Klinik im Jahre 2000 wurde von Goubeaud begleitet. In seiner langjährigen Laufbahn bildete der Internist zahlreiche Studenten im praktischen Jahr aus und nahm Staatsexamina in der medizinischen Fakultät der Universität Gießen ab.

Viele junge Ärzte wurden von Goubeaud zu Fachärzten der Inneren Medizin ausgebildet. Zudem war er lange Zeit Prüfer der hessischen Ärztekammer in Frankfurt für den Bereich Innere Medizin.

Vor 15 Jahren ging er in den Ruhestand, unterstützte jedoch noch bis zum Endes des vorigen Jahres die Klinik für Innere Medizin mit seinem Expertenwissen.

Die beiden Licher Chefärzte Prof. Friedrich Grimminger und Prof. Ulrich Grandel luden den langjährigen Kollegen zu einem Geburtstagsbild vor der Klinik ein und gratulierten herzlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare