+
Lischper

95. Geburtstag im Kreis der Familie

  • schließen

Hüttenberg(pm). An einem nasskalten Dezembertag 1924 im Heidedorf Weesen geboren, feierte Emma Frieda Margarethe Lischper am vergangenen Sonntag ihren 95. Geburtstag im Kreis ihrer Familie. Nach der Schule absolvierte sie das Pflichtjahr auf einem Reiterhof. Danach arbeitete sie weiter in der Landwirtschaft und als Serviererin im nahen Fliegerhorst Fassberg, um den Unterhalt der Familie zu unterstützen.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs lernte sie ihren späteren Mann Paul Lischper kennen, den es nach einer in Russland erlittenen Verletzung zur Rekonvaleszenz in das Heidedörfchen verschlagen hatte. Nach Kriegsende bewirtschaftete das Ehepaar zunächst den kleinen Hof der Familie und wechselte aus beruflichen Gründen 1958 nach Gießen. 1975 erwarb das Paar ein Haus in Hüttenberg. Das Paar hatte sieben Kinder, von denen zwei bereits früh verstarben. Paul Lischper starb 1997. Bis im vergangenen Frühjahr lebte die Jubilarin in dem Haus mit der Familie ihres jüngsten Sohnes.

Nach einen Sturz ist sie auf den Rollstuhl angewiesen, zog in das Altenwohnheim Lang-Göns. Geistig rege und voller Neugier, was das Leben nach 95 Jahren noch für Überraschungen bringt, feierte Margarethe Lischper ihren Geburtstag. Besonders freute sie sich über den Besuch der fünf Kinder, sechs Enkelkinder und drei Urenkel. FOTO: PM

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare