Gebühren für Schulbetreuung ausgesetzt

  • vonred Redaktion
    schließen

Gießen(pm). Der Landkreis Gießen setzt die Gebühren für die Nachmittagsbetreuung an Schulen sowie die Betreuung von Kleinkindern bei Tagespflegepersonen vorerst aus. Die Regelung gilt nur für Eltern, deren Kinder nicht notbetreut werden. Normalerweise werden die Gebühren einen Monat im Voraus fällig. Für die Betreuung an Schulen im Rahmen des "Pakts für den Nachmittag" fallen Betreuungsgebühren und Zahlungen für das Mittagessen an. Alle Beträge werden nun für April gestundet. "Durch die Stundung der Gebühren möchten wir den Eltern helfen, indem wir sie finanziell entlasten", sagt Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl.

Ebenfalls ausgesetzt werden die Gebühren für die Betreuung durch Kindertagespflegepersonen. Der Landkreis Gießen vergütet weiterhin die Tagesmütter und -väter. Beide Regelungen gelten vorläufig bis Ende April und ausschließlich für den Landkreis. Die Stadt Gießen wird gesonderte Regelungen treffen und diese bekannt geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare