GAiN erhält 500 000 Masken

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Das Hilfswerk GAiN mit Hauptsitz in Gießen bringt Hilfsgüter aller Art zu Projekten in die ganze Welt, aber die Corona-Krise stellt ganz neue Anforderungen an Hilfe. Hygieneausrüstung ist aktuell natürlich sehr gefragt. Es fehlen einfache Masken, deren Beschaffung im Ausland aber oft schwierig, aufwendig und teuer ist. GAiN bekam nun überraschend Hilfe vom Schuhhändler Deichmann. Unternehmer Heinrich Deichmann spendete eine halbe Million Gesichtsmasken an das Hilfswerk. Am Donnerstag, kamen die Masken per Lkw im GAiN-Lager in Gießen an. Klaus Dewald, Leiter von GAiN Deutschland, erklärt, dass konkrete Anfragen nach Masken von den Projekten in Armenien, Griechenland und vor allem Lesbos, Israel, Polen, Uganda und Ukraine bestehen. In diesen Ländern werden sich in Kürze viele Menschen über diese Masken freuen und dankbar sein. Die Deichmann-Stiftung unterstützt auch die Arbeit unter Flüchtlingen in Griechenland und auf Lesbos.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare