Als Top-Netzwerker ausgezeichnet (v. l.): Regionaldirektor Bernd Möller, Rechtsanwältin Silke Vogel, Kieferorthopädin Dr. Susanne Kessen und Michael Rose (Geschäftsführer Fußbodenbau Rose). FOTO: PM/KREFT
+
Als Top-Netzwerker ausgezeichnet (v. l.): Regionaldirektor Bernd Möller, Rechtsanwältin Silke Vogel, Kieferorthopädin Dr. Susanne Kessen und Michael Rose (Geschäftsführer Fußbodenbau Rose). FOTO: PM/KREFT

Fünf-Millionen-Euro-Marke geknackt

  • vonRedaktion
    schließen

Gießen(pm). Das Gießener Unternehmernetzwerk Conrad Röntgen blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück. BNI-Regionaldirektor Bernd Möller zeichnete vor wenigen Tagen die erfolgreichsten Netzwerker aus.

Über fünf Millionen Euro Umsatz generierten die aktuell 33 Mittelständler aus dem Raum Gießen im Vorjahr und belegen damit einen der Spitzenplätze im deutschsprachigen Raum des internationalen Netzwerks BNI. Die aus dem Raum Gießen kommenden Unternehmer treffen sich jeden Mittwoch um 6.30 Uhr im Restaurant Heyligenstaedt zum provisionsfreien Austausch von Geschäftsempfehlungen. Man merkt, alle sind trotz der ungewöhnlich frühen Zeit hellwach. Im persönlichen Gespräch werden Geschäftsbeziehungen gepflegt und unternehmerische Neuigkeiten ausgetauscht. Die Atmosphäre ist sehr vertrauensvoll.

Zu den fünf besten Empfehlungsgeber 2019 gehören unter anderem Eric Gerhard (Steuerberater aus Grünberg), Mathias Herrlich (shb Architekten aus Gießen), Kinderliedersänger Martin Pfeiffer, Mario Simon (Team Simon), die gemeinsam 1,3 Millionen Euro Umsatz in das Geschäftsnetzwerk eingebracht haben. Den sprichwörtlichen Vogel schoss jedoch Michael Rose (Fußbodenbau Rose) ab. 1,8 Millionen Euro Umsatz konnte er durch sein Engagement den Netzwerkkollegen vermitteln. So etwas gelingt nur, wenn man Augen und Ohren für andere offenhält. "Wer gibt, gewinnt", lautet das Motto, dabei nimmt der Empfehlungskreis nur ein Mitglied aus jeder Branche in seine Runde auf. Vorsitzender Rose erklärt: "Es ist wie beim Essen. Die Gewürzmischung bestimmt den Geschmack. Wir haben hier einen Branchenmix aus über 30 Branchen. Hier tickt jeder anderes, das ist unser Erfolg." Mario Simon ist seit neun Jahren beim Unternehmernetzwerk. Der 35-jährige zählt zu den Top- Unternehmern in Gießen. Sein Betrieb ist in den vergangen 9 Jahren von einem Mitarbeiter (dem Chef selbst) auf knapp 100 Mitarbeiter angewachsen. Die Empfehlungen aus der Gießener Unternehmerrunde haben ihren Teil dazu beigetragen.

Alle interessierten Unternehmer - von A wie Allgemeinmediziner bis Z wie Zimmermann - sind herzlich eingeladen, sich vom Treffen am Mittwochmorgen inspirieren zu lassen. Infos unter www.bni-giessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare