+

Frischekur für eine Kreisstraße

  • vonred Redaktion
    schließen

Nichts geht mehr im fließenden Verkehr seit einigen Tagen auf der Kreisstraße zwischen Lich-Langsdorf und Hungen-Nonnenroth - und das aus gutem Grund: Wegen Erneuerung der Fahrbahndecke ist die K 149 in diesem Abschnitt voll gesperrt. Hessen Mobil ist dort im Auftrag des Landkreises Gießen im Einsatz. Rund drei Monate Bauzeit sind für dieses Sanierungsprojekt eingeplant, sodass die Arbeiten voraussichtlich Ende November abgeschlossen sind.

980 000 Euro Kosten

Auf dem etwa vier Kilometer langen Streckenabschnitt ist eine Erneuerung der Fahrbahnoberfläche vorgesehen, um Straßenschäden sowie Mängel im Bereich der Bankette (Ausspülungen, Ausbrüche) zu beheben. Zunächst werden die einzelnen Schadstellen beseitigt. Anschließend werden etwa 14 Zentimeter Asphalttragschicht und rund vier Zentimeter Asphaltdeckschicht neu eingebaut. Dadurch wird die Fahrbahn um 18 Zentimeter dicker und somit für die Verkehrsbelastungen zusätzlich stabilisiert. Die Fahrbahnbreite bleibt voll erhalten.

Am Ortsausgang von Langsdorf wird aufgrund der Höhenanbindung an die Gehwege und Gemeindestraßen nur die oberste Asphaltdeckschicht erneuert. Die alte Asphaltbefestigung wird vier Zentimeter abgefräst, anschließend wird eine ebenso dicke Schicht eingebaut. Die Schäden an den Banketten werden durch einen beidseitigen und durchgängigen Einbau von Verbundplatten beseitigt.

Während der Bauarbeiten wird der Verkehr zwischen Langsdorf und Nonnenroth über die B 457, Lich und Nieder-Bessingen (L 3481) geführt.

Die Baukosten in Höhe von rund 980 000 Euro trägt der Kreis Gießen. pm/Foto: pad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare