Queen lebt (wieder)

  • schließen

Welthits wie "We Are The Champions", "Bohemian Rhapsody", "Crazy Little Thing", "Radio Ga Ga", "We Will Rock You" oder "Don’t Stop Me Now" ließen Queen zu einer der größten Rockbands aller Zeiten werden. Als der charismatische Sänger Freddie Mercury, der in den 80er Jahren ganze Stadien in Trance versetzte, vor über 25 Jahren starb, verlor die Welt einen der größten Sänger und Entertainer. Die unvergessenen Hits der legendären britischen Rockband werden am 19. Januar bei der "Queen Revival Show" in der Gießener Kongresshalle ihm zu Ehren auf die Bühne gebracht. Sänger und Performer Harry Rose gleicht Mercury nicht nur optisch mit seinen authentischen Outfits, seine Stimme ähnelt auch der des großen Vorbilds in Klang, Umfang und Kraft. Unterstützt durch die Band lässt die energiegeladene Performance mit Charme, Gefühl und Spielfreude den britischen Superstar wieder auferstehen und feiert ihn zugleich.

Welthits wie "We Are The Champions", "Bohemian Rhapsody", "Crazy Little Thing", "Radio Ga Ga", "We Will Rock You" oder "Don’t Stop Me Now" ließen Queen zu einer der größten Rockbands aller Zeiten werden. Als der charismatische Sänger Freddie Mercury, der in den 80er Jahren ganze Stadien in Trance versetzte, vor über 25 Jahren starb, verlor die Welt einen der größten Sänger und Entertainer. Die unvergessenen Hits der legendären britischen Rockband werden am 19. Januar bei der "Queen Revival Show" in der Gießener Kongresshalle ihm zu Ehren auf die Bühne gebracht. Sänger und Performer Harry Rose gleicht Mercury nicht nur optisch mit seinen authentischen Outfits, seine Stimme ähnelt auch der des großen Vorbilds in Klang, Umfang und Kraft. Unterstützt durch die Band lässt die energiegeladene Performance mit Charme, Gefühl und Spielfreude den britischen Superstar wieder auferstehen und feiert ihn zugleich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare