"Frauentöne" oft zu hören

  • vonJohannes Weil
    schließen

Hüttenberg(jow). Seit einem Jahr gibt es die "Frauentöne Hüttenberg" als Verein. Auf der Jahreshauptversammlung erinnerte Schriftführerin Luisa Schmidt daher an die Gründerversammlung vor einem Jahr. Zudem blickte sie auf die Auftritte zurück, die "Frauentöne" seitdem absolviert hat, und sprach über die verschiedenen Aktivitäten des ersten Vereinsjahres.

Nach dem Gründungskonzert, das im vergangenen Januar im vollen Bürgerhaus stattgefunden hatte, beteiligte sich "Frauentöne" im April am Wertungssingen des Sängerbundes Hüttenberg Schiffenberg. Beim Maimarkt waren die Sängerinnen im Hof von Gerda Mappes mit Speisen vertreten und beim Sängerfest des Hüttenberger Gesangvereins Eintracht errang der Verein eine Auszeichnung. Weitere Auftritte gab es beim Freundschaftssingen in Pohl-Göns, anlässlich der Eröffnung der Seniorenmesse Rechtenbach sowie der Eröffnung der Buch- und Kalenderausstellung bei der Chrischona-Gemeinde. Im November nahmen einige Sängerinnen unter dem Motto "Weihnachten mal anders" an einem Workshop unter der Leitung von Ernie Rhein teil. Seinen Abschluss fand das musikalische Jahr mit dem Adventssingen in der Hörnsheimer Kirche.

Im Anschluss an den von Sabine Schmidt vorgetragenen Kassenbericht wurde der Vorstand entlastet.

Beim Ausblick auf das Jahr 2020 wurde auf das Bundeswertungssingen in Dutenhofen im April verwiesen. Auch plant der Verein für August ein Weinfest. Zudem werden sich die Damen an der Ferienpassaktion der Gemeinde, den beiden Kirmessen in Hörnsheim und Hochelheim sowie am Hüttenberger Liederabend beteiligen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare